Darbietung der Quintessenz aus der Orchesterfahrt – Musikschüler geben am Sonntag ein Konzert

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wiederholt machten Musikschüler aus Delmenhorst und Oldenburg am Himmelfahrtswochenende gemeinsam Sache. Jahr für Jahr begeben sich circa 75 Schülerinnen und Schüler der Musikschule der Stadt Delmenhorst (MSD) und der Musikschule Oldenburg nach Sahlenburg in der Nähe von Cuxhaven, wo sie zusammen musizieren. Das musikalische Resultat der diesjährigen Orchester-Freizeit wird am kommenden Sonntag, 4. Juni, ab 11.30 Uhr im Theater Kleines Haus zu hören sein.
 
Unter der Leitung eines Teams aus den Kollegien beider Musikschulen widmeten sich die Schülerinnen und Schüler während der Orchesterfahrt an der Nordseeküste vier Tage lang einem Programm aus Originalkompositionen und Arrangements bekannter Stücke für Sinfonieorchester. Ob Bässe, Bratschen, Celli, Fagotte, Flöten, Geigen, Hörner, Klarinetten, Oboen, Posaunen, Trompeten und eine große Auswahl an Schlagwerk, alle Instrumente des Orchesters sind reichlich vertreten.
 

Repertoire reicht von Klassik bis zu zeitgenössischer Musik

Vereint sorgen sie für ein tolles und abwechslungsreiches Klangerlebnis. Auch die einzelnen Instrumentengruppen spielen beim Konzert im Kleinen Haus quasi „solistisch“ abwechselnd mit den Orchesterbeiträgen.

Klassische Werke wie die Sätze aus der Holberg-Suite von Edvard Grieg und Variationen über ein Thema von Händel, aber auch von Popularmusik beeinflusste Stücke, wie der Titelsong der Fernsehserie „Familie Feuerstein“ und das speziell von Philipp Iber für das Sahlenburg-Orchester geschriebene Stück „Elation“, werden vom gesamten Orchester präsentiert. Es besteht freier Eintritt.
 
Konzert des großen Sahlenburg-Orchesters

Veranstaltungsort: Theater Kleines Haus; Max-Planck-Straße 4

Uhrzeit: 11.30 Uhr

Datum: 4. Juni
 
Bild: Im großen Sahlenburg-Orchester spielen Musikschülerinnen und Musikschüler aus Delmenhorst und Oldenburg Seite an Seite. Bildquelle: Leonard Trommel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert