CSM spendet 5.000 Euro an Kinderwunschbaum – Zwischenbilanz positiv

13. 11. 2018 um 13:03:10 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Alle Jahre wieder sammelt die Aktion Kinderwunschbaum, um Kinder aus bedürftigen Familien Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Heute (13. November) übergab die Firma CSM Bakery Solutions eine Spende von 5.000 Euro. Darüber zeigte sich Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) dankbar.
 
Eine solche Spende sei keine Selbstverständlichkeit, betonte Jahnz. Und ergänzte, dass jeder Beitrag und jede Spende für das Gelingen des Kinderwunschbaumes wichtig seien. Zugleich sei der Kinderwunschbaum so erfolgreich, dass schon viele andere Kommunen ähnliche Projekte entwickelt hätten.
 

Jahnz: Aktion für die Kinder

Laut Rudolf Mattern, Fachbereichsleiter Jugend, Familie, Soziales und Senioren bei der Stadt, sei Delmenhorst deutschlandweit Spitzenreiter beim Ausmaß einer Aktion wie dem Kinderwunschbaum. Jahnz dankte den vielen Helfern von Stadt, der Landessparkasse zu Oldenburg – wo die Geschenke für die Kinder verpackt werden -, dem Technischen Hilfswerk, dass den Transport ins Familienzentrum Villa übernimmt, und allen weiteren. Bei den Bescherungen würden die beglückten Kinder große Augen machen: “Dafür lohnt es sich. Dafür müssen wir arbeiten.”
 
Der Oberbürgermeister selbst will wieder bei der ersten von insgesamt 15 Bescherungen im Familienzentrum Villa für die Kinder teilnehmen. Ebenfalls dabei sind Markus Weise und der Weihnachtsmann. Neben der Übergabe der Geschenke werden auch gemeinsam mit den Kindern Lieder gesungen oder Gedichte aufgesagt. “Da gibt es auch viel Atmosphäre”, freut sich Heidi Kahlstorf, bei CSM für den Bereich Public Relations zuständig.
 

Schon 21.500 Euro eingenommen

Die Zwischenbilanz zur Aktion fällt bisher gut aus. 1.500 Wünsche sind eingegangen, ebenso wie 21.500 Euro an Spenden (darunter die Großspende von CSM). Einzelne Wünsche teilnehmender Kinder sind an verschiedenen Papp-Weihnachtsbäumen in Delmenhorst aufgehängt. Die stehen unter anderem bei Inkoop, Edeka in der Seestraße, Intersport Sporthof und Annemohn. Auf Wunsch vergibt das Familien- und Kinderservicebüro unter (04221) 99 2900 auch gezielt Wünsche für Sachspenden.
 
Mit der Aktion, die dieses Jahr schon in die neunte Runde geht, will das Familien- und Kinderservicebüro Weihnachtsgeschenke für jene Kinder besorgen, deren Familien bedürftig sind. Laut Karin Wiegmann vom Büro sind dieses Jahr Star Wars Produkte aus Lego bei Jungen sehr beliebt. Mädchen schätzen LOL Surprise – Kapseln mit kleinen Überraschungen -, Hatchimals – eine Art modernes Tamagotchi zum Anfassen – und Little Live Pets. Neben diesen Tierpuppen seien aber weiterhin klassische Spielzeuge wie Fußbälle, Puppen und Roller gefragt.
 

Noch fünf Benefizveranstaltungen für Kinderwunschbaum

Auch mit besonderen Veranstaltungen wollen die Organisatoren vom Familien- und Kinderservicebüro Geld für ihre Aktion sammeln. So gibt es diesen Donnerstag einen Poetry-Slam in der Markthalle. Musikalisch unterhält das Duo E&E Freitag ab 19 Uhr in der Turbinenhalle der Nordwolle (Eintritt 12 Euro).
 
Danach folgen am 22. November noch der 2. Delmenhorster Varieté-Abend in der Markthalle (Eintritt ab 16 Euro) und am 30. November eine kabarettistische Autorenlesung in der Turbinenhalle (12 Euro). Karten gibt es jeweils an den Abendkassen und im Vorverkauf bei der Buchhandlung Jünemann in der Langen Straße 37. Im Dezember werden die Geschenke dann an die Kinder verteilt. Letztes Jahr wurden 1.470 Kinder beschenkt.
 
Foto oben: Horst von Soosten, Werksleiter bei CSM, Karin Wiegmann (Familien- und Kinderservicebüro Delmenhorst) und Axel Jahnz (Oberbürgermeister Delmenhorst) freuen sich über die Spende von CSM für den Kinderwunschbaum. Jede Kugel auf dem Weihnachtsbaum steht für 100 Euro aus der CSM-Spende. Im Bild sind nicht alle Kugeln zu sehen.
 
Foto unten: Ein Teil der Geschenke für den Kinderwunschbaum wartet schon darauf, verpackt zu werden.
 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare