Covid-19-Fall: KiTa „Schatzinsel“ in Hoykenkamp schließt eine Gruppe

05. 11. 2020 um 16:34:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Aufgrund eines positiven COVID-19-Tests einer Beschäftigten in der Kindertagesstätte „Schatzinsel“ in Hoykenkamp muss eine Kindergartengruppe vorläufig geschlossen werden. Wie die Gemeinde Ganderkesee mitteilt, müssen die Beschäftigte und zwei weitere Kolleginnen nach Entscheidung des zuständigen Gesundheitsamts ebenso in Quarantäne wie die 18 Kinder aus der Gruppe.

Betroffen sind des Weiteren demnach vier Krippenkinder, die von der Beschäftigten am 30. Oktober 2020 im Spätdienst betreut wurden. Auch sie müssen bis einschließlich 13. November in Quarantäne.

Eltern werden informiert

Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten werden entsprechend informiert, sie selbst müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Ein Elternteil bzw. Erziehungsberechtigter kann jedoch zur Betreuung des Kindes zu Hause bleiben, wie die Gemeinde mitteilt. Das Gesundheitsamt stelle dafür entsprechende Schreiben aus. Etwaiger Verdienstausfall kann demnach beim Ge-sundheitsamt geltend gemacht werden.

Geschwisterkinder müssen nicht in Quarantäne

Geschwisterkinder der unter Quarantäne gestellten Kinder sind nicht selbst von der Quarantäne betroffen. Sie dürfen weiter Kitas und Schulen besuchen.

Andere Gruppen der „Schatzinsel“ nicht betroffen

Für die Kinder aller anderen Gruppen in der „Schatzinsel“ laufe der Kitabetrieb ebenso weiter. Die Eltern werden von der Gemeinde gebeten, ihre Kinder in der Quarantäne zu beobachten und bei typischen Symptomen (nach vorheriger telefonischer Anmeldung) eine Arztpraxis aufzusuchen, um einen Test vornehmen zu lassen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare