Coronavirus: Cafés und Restaurants müssen ab Samstag in Niedersachsen schließen – Außer-Haus-Verkauf möglich

20. 03. 2020 um 15:45:46 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat am Freitag, 20. März angekündigt, dass Restaurants, Cafés und andere Gastronomiebetriebe im Land Niedersachsen schließen müssen. Spätestens ab Samstag, 21. März ab 18 Uhr müssen diese Lokalitäten geschlossen bleiben. Darauf hätten sich laut Weil alle norddeutschen Bundesländer verständigt. Eine Ausnahme sei allerdings der Außer-Haus-Verkauf, der auch weiterhin stattfinden dürfe.

Regeln nicht befolgt

Durch die neue Maßnahme solle verhindert werden, dass weiterhin zu viele Menschen in einem Raum zusammenkommen. In der Vergangenheit hätten sich Restaurantbetreiber und Gäste in vielen Fällen nicht an die neuen Regeln gehalten. So durfte die Gastronomie bislang noch zwischen 6 und 18 Uhr öffnen. Doch Gäste und Restaurantbetreiber hätten sich oft nicht an die gelten Auflagen (z.B. zum Abstand) gehalten, so Weil. In der Konsequenz seien massive Polizeieinsätze nötig  gewesen.

Eine Ausgangssperre sei derzeit nicht geplant, so Weil.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare