Busse der Delbus sollen Namen von Persönlichkeiten der Stadt tragen – Gruppe FDP/UAD reicht Antrag ein

29. 07. 2020 um 14:01:02 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In Zukunft könnten die Omnibusse der Delbus nach Delmenhorster Persönlichkeiten benannt werden. Denn mit genau diesem Anliegen stellte heute (29. Juli) Murat Kalmis (FDP), Fraktionsvorsitzender der Ratsgruppe FDP/UAD, für seine Gruppe einen Antrag. Behandelt werden soll dieser Vorschlag im Verwaltungsausschuss (VA) und bei der nächsten Sitzung des Stadtrates am 23. September.
 
Adressiert ist dieser Antrag, der die Benennung Omnibusse der Delbus nach Delmenhorster Persönlichkeiten vorsieht, direkt an Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD), weil die Delbus ein städtisches Unternehmen darstellt. Von der Ratsgruppe FDP/UAD wird beantragt, dass die Delbus ihre Busse künftig nach verdienten, bereits verstorbenen Delmenhorster Persönlichkeiten benennen soll, die sich ehrenamtlich für Angelegenheiten der Stadt engagierten.
 

Kommission soll Namen aussuchen, die vom Stadtrat abgesegnet werden

Zudem spricht sich die Gruppe FDP/UAD dafür aus, dass die Namensgebung an den Fahrzeugen klar zu erkennen sein soll. Für die Auswahl der Namen soll eine Kommission verantwortlich sein, die es noch vorher einzurichten gilt. Wenn sich das Gremium für Namen entschieden hat, sollen sie dem Rat unterbreitet werden, der seine Zustimmung geben muss.
 
Bild: Dieser Bus und auch alle andere Busse der Delbus sollen nach Vorstellung der FDP/UAD nach ehrwürdigen Delmenhorster Persönlichkeiten benannt werden.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare