Burginsel für Sanierung ab Mittwoch gesperrt – Arbeiten in vier Phasen

30. 10. 2017 um 11:25:49 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Nachdem dieses Jahr wieder diverse Veranstaltungen auf der Burginsel in der Graft stattfanden, müssen die Wege jetzt saniert werden. Los geht es diesen Mittwoch, 1. November. Damit die Arbeitskräfte in Ruhe ihrem Werk nachgehen können, wird die Insel für Besucher gesperrt. Die Sperrung soll sechs Wochen andauern.
 
“Der Zugang zur Burginsel bietet aktuell durch natürliche Unebenheiten des Materials, große Fugen und Versackungen wenig Laufkomfort”, schreibt Stadtsprecher Timo Frers zur Sanierung. Daher sollen die Wege dort jetzt einer Verjüngungskur unterzogen werden. Zunächst ist der innere Wegering inklusive seiner Verbindungswege dran. Kommendes Jahr soll der äußere Wegering mit seinen Sitzplätzen folgen. In Phase drei der Arbeiten wird der Zugang zur Insel erneuert, während Phase vier mit dem Platz vor dem Gartenhaus abschließt.
 

Wegeverlauf bleibt gleich

Verlauf und Ausmaß der Wege sollen gleich bleiben. Diese werden oberflächlich abgetragen und anschließend fünf bis zehn Zentimeter höher als jetzt mit einem Natursteingroßpflaster eingefasst. Die Oberfläche wird danach noch mit einer wassergebundenen Decke befestigt. Um Baumwurzeln zu schützen, sollen diese ausgeklammert werden. Wo die nächsten Bäume dies ermöglichen, werden Sitzplätze vergrößert und mit Kleinpflaster versehen.
 
Die Burginsel ist ein sehr beliebter Ort für Trauungen und andere Veranstaltungen. In diesem Jahr fanden dort unter anderem Teile von Graf Gerds Stadtgetümmel, eine Freiluftaufführung der Oper Nabucco und die Burginselträume statt.
 
Foto: Die Burginsel in der Graft, hier Umrisse des Burg-Grundrisses, wird ab Mittwoch gesperrt.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare