Bulldogs verlieren zweites Spiel der Saison

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eine ärgerliche Niederlage gab es im ersten Heimspiel der Landesligasaison für die American-Fooballer der Delmenhorst Bulldogs: Vor gut 350 Zuschauer setzten sich die Emden Tigers auf der Anlage des DTB mit 46:31 (19:19) durch. Die Bulldogs-Defence machte zwar einige Big Plays wie einen Interception-Touchdown durch Julius Kummer, doch war man dem Laufspiel der Gäste letztlich unterlegen, was in zahlreicheTouchdowns mündete.

Bereits mit dem ersten Angriffszug (Drive) gingen die Tigers mit einem Lauf-TD mit 6:0 in Führung, verschossen allerdings den Extrapunkt. Nachdem beide Teams in der Folge jeweils ein Fumble verloren, war es Deandre Pendergrass, der einen Pass zum Touchdown von Quarterback Rene Post fing. Auch hier ging der PAT-Kick nicht durch die Stangen – 6:6. Es folgte jedoch erneut ein Touchdown der Tigers, da die Bulldogs das Laufspiel der Gäste nicht in den Griff bekamen. Der PAT saß, so dass Emden mit 13:6 in Front ging. Wieder antworteten die Bulldogs schnell: Thierry Lübcke finge einen Pass, war eigentlich schon getackelt, blieb aber auf den Beinen und lief zum Touchdown. Auch hier passte der PAT zum 13:13. Danach schaffte die Defence einen Sack und zwang die Gäste zu einem Turnover on downs, doch die Bulldogs verloren daraufhin einen Fumble. Das erwies sich jedoch quasi als Vorteil, da die Emdener es mal mit einem Pass versuchten. Diesen fing Julius Kummer ab und lief einen Pick 6 zum 19:13. Die Tigers glichen allerdings zum 19:19 aus – wieder über den Lauf. Post leistete sich aus Bulldogs-Sicht vor dem Halbzeitpfiff eine Interception, doch Bjarne Meißner verhinderte mit einem Quarterback-Sack, dass die Tigers zu weiteren Punkten kamen. So ging es unentschieden in die Kabinen.

Bulldogs auch im nächsten Spieler klarer Außenseiter

Die zweite Hälfte begann mit einer weiteren Interception des Bulldogs-QB. Die Defence stoppte daraufhin die Tigers und fiel dabei auch auf ein Fake Field Goal nicht herein – leistete sich aber ein Foul, wodurch die Emdener in Ballbesitz blieben und ihren vierten Lauftouchdown + PAT zum 26:19 erzielten. Nach ähnlichem Muster ging es weiter: Post warf eine Interception, Emden nutzte den Ballbesitz – erstmals nach einem langen Pass – zu einem Touchdown. 32:19. Für Delmenhorst war es nun an Christopher Seewald das Ei nach einem Pass in die Endzone zu tragen. Das hatte er auch im ersten Durchgang geschafft, doch der Touchdown war durch eine Strafe zurückgenommen worden. Eine versuchte 2-Point-Conversion klappte nicht, so stand es hier 25:32. Die Tigers liefen zu einem weiteren Touchdown und besorgten mit Extrapunkt eine 39:25-Vorentscheidung. Pendergrass fing zwar noch einen Touchdown zum 31:39, doch die Tigers liefen zu ihrem sechsten Lauf-TD der Partie – 46:31. Weiter geht es am kommenden Sonntag bei Emsland United in Meppen. Die Bulldogs gehen dort als klarer Außenseiter in die Partie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert