Brückenbau im Tiergarten steht noch immer aus – FDP will Realisierung genau beobachten

25. 01. 2021 um 14:27:29 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Im Tiergarten zwei Fußgängerbrücken bereits seit dem 14. November 2018 gesperrt. Eine dritte Brücke ist seit dem vergangenen Jahr erneuerungswürdig. Nach wie vor lässt ihre Erneuerung auf sich warten. Das erfuhren der Delmenhorster FDP-Fraktionsvorsitzende Murat Kalmis und sein Parteikollege Jürgen Janßen, als sie sich vor kurzem bei einem Treffen mit Anwohner Christian Marbach auf den aktuellen Stand brachten. Schneller vorantreiben will die FDP die Umsetzung.
 
Anlass für das Treffen auf Initiative der FDP ist der Umstand, dass nach langen Verzögerungen in den vergangenen Jahren entgegen der Zusage der Stadtverwaltung im Vorjahr weder eine Planung noch ein Beschluss geschweige denn eine Ausschreibung vorgenommen wurden. Kenntnis davon erlangte Anwohner Christian Marbach, bekannt als Sprecher der Opfer von Niels Högel, indem er persönlich nachfragte und diese Antwort von Seiten der Stadtverwaltung bekam. Entsprechend sieht die Delmenhorster FDP Handlungsbedarf.
 

Gefordert werden von der Stadtverwaltung ein Update und ein Zeitplan

In seiner Funktion als Fraktionsvorsitzender der Ratsgruppe FDP/UAD wird Murat Kalmis nun an die Stadtverwaltung die Bitte richten, den aktuellen Status der Brücken unverzüglich in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Verkehr kommende Woche Mittwoch, 3. Februar, darzulegen und einen bindenden Zeitplan zu präsentieren. Dass die auf diese Angelegenheit bezogenen Ratsbeschlüsse von 2019 nicht verwirklicht wurden, hält die FDP für bedenklich.
 

Auf die regelmäßige Kontrolle beim Stand von Umsetzungen wird Wert gelegt

Eine Frage, die dadurch aufkeimt, ist, wieso die Stadtverwaltung nicht von sich aus die Ratsmitglieder und die Öffentlichkeit über die erneute Verzögerung informierte, statt dies lediglich auf Nachfrage zu tun. Nach Ansicht von Jürgen Janßen, seines Zeichens Mitglied der Delmenhorster FDP, stellt das Überprüfen des Umsetzungsstandes von Entscheidungen und Planungen in festen zeitlichen Abständen eine der wesentlichsten Aufgaben der Politik dar.
 

Pro Brücke könnten 40.000 Euro gespart werden

Als positive Überraschung empfand es die FDP, dass Marbach schon mit konkreten Produzenten von Holzbrücken in Kontakt getreten ist und deren Offerten an die Stadtverwaltung weitergeleitet hat. Für Brücken, die in anderen Kommunen erneuert wurden, fielen abhängig von der Machart 15.000 Euro an Kosten an.

Dieser Betrag liegt deutlich unter der Summe von 55.000 Euro pro Brücke, von der die Stadtverwaltung gesprochen hat. „Wenn wir hier durch das ehrenamtliche Engagement eines Anwohners von für drei Brücken im Tiergarten insgesamt circa 165.000 Euro auf 45.000 Euro runter kommen, dann wäre das super“, gibt sich die FDP optimistisch. Sie hat sich vorgenommen, das Thema Tiergartenbrücken mit sofortiger Wirkung „sehr eng zu begleiten.“
 
Bild: Murat Kalmis (v. l.), Fraktionsvorsitzender der Delmenhorster FDP, und Jürgen Janßen, Mitglied der FDP Delmenhorst informierten sich bei einem Ortstermin im Tiergarten bei Anwohner Christian Marbach über den aktuellen Status der Brücken. Bildquelle: Murat Kalmis



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare