Brücke e. V. und Polizei laden am Sonntag, 19. August zum Sommerfest – Tradition und Abwechslung

10. 08. 2018 um 08:27:56 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Sonntag, den 19. August, veranstalten Brücke e. V. und die Polizei ihr gemeinsames Sommerfest von 11 bis 16 Uhr an der Wissmannstraße 35. Am Donnerstag präsentierten Vertreter der beiden Kooperationspartner, womit die neueste Auflage aufwartet.

Unterstützt von drei Mitarbeitern stellten Joachim Musch, der Vorstandvorsitzende des Vereins, und die Geschäftsführerin Sandra Schier zusammen mit Jörn Stilke, dem Leiter der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg Land/Wesermarsch, und Albert Seegers, dem Pressesprecher der Polizei, das Programm für das Sommerfest vor. Musch wies darauf hin, dass das Event über eine gewisse Tradition verfüge, da es zum fünften Mal stattfindet.

Traditionsgebundene Highlights

Einige Höhepunkte des Programms sind der Tradition verbunden, etwa dass bei jeder Auflage Live-Musik gespielt wird. Dafür wurde erneut Uwe Klussmann als Solist des niedersächsischen Polizeiorchesters engagiert. „Mit seinem Potpourri von populärer Musik und Blues und Jazz hat er uns immer beglückt“ fand Musch lobende Worte für den Musiker.

Die Jugendfeuerwehr stellt ein Löschfahrzeug bereit und führt Wasserspiele durch. Auch ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes und das Jugendrotkreuz stehen an dem Tag zur Verfügung. Zudem ist ein Überschlagsimulator im Angebot, der nach Aussage der Veranstalter bei vielen Personen, die ihn ausprobieren, einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Hinzu kommen, wie in jedem Jahr, Tanzvorführungen von verschiedenen Vereinen oder Tanzgruppen.

Oldtimer-Fahrt mit Oberbürgermeister Jahnz

Nachdem die Oldtimer-Fahrten mit Oberbürgermeister (OB) Axel Jahnz im Vorjahr erstmalig angeboten wurden, kehren sie nun wieder. Wie die Organisatoren mitteilten, gab es im letzten Jahr leichte Anlaufschwierigkeiten, weil die Abfahrtszeiten zu strikt vorgeschrieben waren. Deshalb ist mehr Raum für Spontaneität vorgesehen. Eine kleine Haltestelle ist eingerichtet, an der der OB mit Oldtimern vorbeifährt. Das Ziel der Fahrt können sich die Fahrgäste wünschen. Über die erneute Teilnahme vom OB Jahnz sind die Veranstalter sehr erfreut, da es dessen Wertschätzung für ihre Zusammenarbeit zeige.

Von der Polizei wird ein Präventionsstand aufgestellt, bei dem sich Leute beraten lassen können. Außerdem nimmt sie Fahrradcodierungen vor, was naheliegt, denn am Vereinssitz wird eine Fahrradwerkstatt betrieben. Dort werden Fahrräder aus alten Teilen wieder flott gemacht und verkauft. Beim Sommerfest erfolgt ein Sonderverkauf von Fahrrädern. Schier ergänzte, dass in der Holzwerkstatt von den vom Verein betreuten Jugendlichen gefertigte Werkstücke, wie zum Beispiel Frühstücksbretter, Vogelhäuschen oder andere Dekorationsartikel, auch zum Verkauf angeboten werden.

Führungen durch Vereinsgebäude

„Niemand verliert bei Brücke“, erklärte Musch, als er auf die Tombola zu sprechen kam, in der keine Nieten enthalten sind. Zusätzlich bringt die Feuerwehr eine Hüpfburg, die nun nicht mehr aus Celle angeliefert werden muss. Kicker-Tische stellt der Verein selbst zur Verfügung werden. Des Weiteren gibt es Führungen durch das Gebäude, damit den Leuten die Arbeit des Vereins nähergebracht wird. Besonders in der Nachbarschaft herrsche nach Aussage von Musche ein reges Interesse daran vor.

Dass die Polizei auch für die kulinarische Versorgung verantwortlich ist, merkte Stilke an. Zum ersten Mal ist ein Brezelofen im Einsatz, weshalb Gäste neben Getränken, Bratwürsten, Salaten sowie Kaffee und Kuchen auch in den Genuss von Brezeln kommen. Kai Kaufmann, Mitarbeiter von Brücke e. V., erläuterte, dass dieses Jahr der Event um eine Stunde verlängert wird, weil festgestellt wurde, dass die Besucher lieber etwas später Kuchen essen.

Polizei und Verein ziehen am gleichen Strang

Ferner seien die betreuten Jugendlichen nicht verpflichtet am Sommerfest teilzunehmen, tragen allerdings maßgeblich dazu bei, indem sie an der Organisation mitwirken, Fahrräder herstellen und den Garten herrichten. Oftmals seien bei dem Ereignis ehemalige betreute Personen mit ihren Familien zu Gast, was für die Vereinsmitglieder die größte Bestätigung ihrer Arbeit darstelle.

Zum gemeinsamen Sommerfest kam es, als der Lions Club, dem Stilke angehört, seinen 50. Geburtstag mit einem Konzert feierte und Vertreter von Brücke e.V. dazu einlud. Einerseits kam Stilke dabei mit Schier ins Gespräch und andererseits spielte dort das niedersächsische Polizeiorchester, wodurch die Zusammenarbeit auch eine musikalische Komponente erhielt. Allerdings besteht, schon seitdem der Verein 1983 gegründet wurde, ein enger Austausch mit der Polizei, denn sie verfolgen dasselbe Ziel.

 

Sommerfest Brücke e. V. und Polizei Delmenhorst

Veranstaltungsort: Wissmannstraße 35

Uhrzeit: 11-16 Uhr

Datum: 19. August

 

Foto oben:

Lisa Daum, Kai Kaufmann, Peter Faß, Peter Musch, Jörn Stilke und Sandra Schier blicken voller Vorfreude auf das gemeinsame Sommerfest des Vereins Brücke e. V. und der Polizei.

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare