Betrunkener baut Unfall in Ahlhorn und flieht – Ersthelfer geschlagen

13. 12. 2017 um 13:18:30 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am gestrigen Dienstag, 12. Dezember, verursachte ein Betrunkener in Ahlhorn zunächst einen Unfall. Dann entfernte sich der Mann vom Unfallort. Zu guter Letzt wehrte er sich auch noch gegen die Polizei. Die Vorfälle ereignete sich gegen 21 Uhr.
 
Der 30-Jährige war mit einem Auto auf der Wildeshauser Straße unterwegs. Dort überholte er gleich mehrere Fahrzeuge. Laut Zeugen soll er dabei deutlich zu schnell unterwegs gewesen sein. Als er wieder auf die rechte Straßenseite einscheren wollte, verlor er die Kontrolle über sein Auto. Er geriet ins Schleudern, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Zaun. Als ein Ersthelfer ihm zu Hilfe eilte, schlug er diesen und flüchtete.
 

Täter ohne Führerschein unterwegs

Bei der eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei den Flüchtigen stellen. Während der Ermittlung seiner Personalien widersetzte er sich den Beamten. Diese bemerkten nicht nur einen deutlichen Alkohol-Einfluss beim Mann, sondern auch, dass dieser keinen Führerschein besaß. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Der Sachschaden liegt bei etwa 5.000 Euro.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare