Beratung am Telefon bei sexuellem Missbrauch an Kindern wird ausgeweitet – Gefahr wächst in der Krise

07. 04. 2020 um 11:07:42 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit Anfang dieser Woche wartet die Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen mit erweiterten telefonischen Sprechzeiten auf. Dazu veranlasste die Einrichtung der Umstand, dass angesichts der fortwährenden Corona-Krise nicht die Möglichkeit zur Präsenzberatung gegeben ist. Nunmehr besteht zu den Fachleuten montags, mittwochs und freitags jeweils von 10 bis 11 Uhr unter (04221) 99-2450 Erreichbarkeit.
 
Zu einem großen Teil werden sexualisierte Übergriffe im häuslichen Umfeld getätigt. Noch immer ist eine hohe Dunkelziffer vorhanden. Kinder und Jugendliche verbringen in diesen Tagen aufgrund der Corona-Krise deutlich mehr Zeit als sonst zu Hause, wodurch sich ihnen allerdings auch weniger Schutz- oder Fluchtmöglichkeiten bieten. Auf äußere Bezugspersonen ihres Vertrauens aus der Schule oder Kitas können sie nicht zurückgreifen, um sich ihnen anzuvertrauen.
 

Abweichungen können durch Ostern bedingt sein

Daher sind Bekannte, Nachbarn und Verwandte gefordert, einen noch genaueren Blick darauf zu werfen sowie für Kinder und Jugendliche oder sich persönlich Hilfe oder Rat in Anspruch zu nehmen Sämtliche Delmenhorster Bürger, die Fragen oder Gesprächsbedarf zum Thema sexualisierte Gewalt haben, können das Beratungsangebot nutzen.

Ob das aus Sorge um ein Nachbarskind, einen Schüler, die eigene Tochter oder den eigenen Sohn geschieht, spielt keine Rolle. Selbst wenn die Person nicht weiß, wie sie mit einem betroffenen Kind oder Jugendlichen oder mit einem Verdacht umgehen soll, steht das Team der Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen bereit. Die Beratung kann auch anonym erfolgen.

Wegen der Osterfeiertage können Änderungen bei den Telefonzeiten auftreten. Diese sind dem Anrufbeantworter der Beratungsstelle zu entnehmen. Personen, die Rat suchen, können ferner nach wie vor per E-Mail an fachstelle@delmenhorst.de mit dem Beratungsteam Kontakt aufnehmen. Selbstverständlich können auf diese Weise auch Telefontermine vereinbart werden.
 
Beispielbild: Die Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen hilft und berät fortan intensiver per Telefon. Bildquelle: AdobeStock



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare