Beim virtuellen Stadtlauf in Eberswalde starten – Einnahmen fließen ins Gemeinwohl der Partnerstadt

15. 06. 2020 um 16:00:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Leidenschaftliche Delmenhorster Läufer, die aufgrund der Absage des Burginsellaufes nach einer Alternative suchen, können am Stadtlauf in der Partnerstadt Eberswalde teilnehmen. Es ist insgesamt dessen 14. Ausgabe, die auch um der Corona-Pandemie Rechnung zu tragen in diesem Jahr viel offener für Auswärtige ist. Gelaufen werden kann die Strecke nicht von allen Läufern zusammen zur ein- und derselben Zeit, sondern zwischen dem 1. August und dem 13. September.
 
Ausdrücklich lädt die Partnerstadt in Brandenburg Laufbegeisterte aus der Stadt an der Delme zu ihrem Laufevent ein. Im Unterschied zum hiesigen 24-Stunden-Burginsellauf, der in seiner diesjährigen virtuellen Variante allerorts zurückgelegt werden kann, ist es für den virtuellen Eberswalder Stadtlauf erforderlich, persönlich in der brandenburgischen Stadt zu erscheinen. Wer den Sommerurlaub über hierzulande weilt, hat für einen Abstecher die eine oder andere Möglichkeit.
 

Strecke ist sechseinhalb Kilometer lang

Beispielweise bieten sich eine Schifffahrt auf dem Finowkanal, die Entdeckung abwechslungsreicher Industriegeschichte, pure Natur im nahegelegenen Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin oder eine Städtetour in die Bundeshauptstadt Berlin in Verbindung damit an. Unmittelbar in Eberswalde können diejenigen, die lieber besinnlich wandern, auf dem Jakobsweg pilgern.

Kürzlich wurde dieser erst auf dem Teilabschnitt von Stettin nach Berlin zwischen Chorin und Bernau mit neuen Schildern versehen. 6,5 Kilometer beträgt die Länge der Laufstrecke für den Stadtlauf, die vor dem genannten Zeitraum markiert wird. Von Kindern wird lediglich gefordert, dass sie mindestens zwei Kilometer weit laufen müssen. Erwachsenen steht es frei, ob sie die Distanz in den Varianten Walking, Einzel- oder Firmenlauf absolvieren.
 

Geschichte des Laufs reicht bis 1928 zurück

Im Anschluss an die Anmeldung wird den Teilnehmern eine Startnummer zugewiesen. Dokumentiert wird das Ganze in Form eines Fotos mitsamt der Startnummer beim Lauf. Für die Rückgabe der Startnummer und bei Vorlage des entsprechenden Fotos erhalten die Läufer eine Medaille. Historisch liegt der Ursprung des Eberswalder Stadtlaufs im Staffellauf „Quer durch Eberswalde“ begründet.

Zum ersten Mal wurde dieser 1928 veranstaltet. Unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg wurde feierte der Straßenlauf während der 1950er Jahre sein Revival. In der Gegenwart ist die Streckenführung nach wie vor daran angelehnt. Seine aktuelle Variante wird seit 2007 vom Verein „Partner für Gesundheit“ betrieben.

Außer dem Spaß an der Bewegung steckt seither noch ein anderer Zweck dahinter, nämlich dass mit den Erlösen unterschiedliche wohltätige Projekten in Eberswalde bedacht werden. Mehr Informationen und die Anmeldung zum Lauf sind über www.eberswalder-stadtlauf.dezu finden. Telefonische Auskünfte werden unter (03334) 526767 erteilt. Zum Jakobsweg können sich Interessierte auf www.brandenburger-jakobswege.de weitergehend informieren.
 
Bild: Läufer aus Delmenhorst dürfen dieses Jahr beim virtuellen Eberswalder Stadtlauf an den Start gehen. Das Bild zeigt eine Aufnahme des Sportevents in der Partnerstadt vom Vorjahr. Bildquelle: Thomas Matena – matena moments



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare