BBS II bereitet sich auf Öffnung vor – Klassen werden zweigeteilt und wechseln sich jede Woche ab

23. 04. 2020 um 10:14:04 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

An den Berufsbildenden Schulen (BBS) II – Kerschensteiner-Schule werden derzeit Vorkehrungen für die Wiederaufnahme des Unterrichts getroffen, die mit den Schulöffnungen am Montag, 4. Mai, einhergehen. Das Einhalten von Abstandsregeln und Hygieneanforderungen wird als schwierige Aufgabe gesehen. Zudem wurde angesichts der Diversität an Schulformen und Prüfungsklassen ein Terminplan für den ersten Unterrichtstag erarbeitet.
 
Seit dem 16. März wird an öffentlichen allgemein- und berufsbildenden Schulen nicht mehr unterrichtet. Wegen des Infektionsgeschehens rund um das Coronavirus verhängte die niedersächsische Landesregierung auf rechtlicher Basis des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) diese Zwangspause. Vergangene Woche Mittwoch, 15. April, gaben Bund und Länder eine schrittweise Öffnung der Schulen bekannt. In Niedersachsen und somit auch in Delmenhorst werden die Schulen ab Montag, 4. Mai, wieder geöffnet.
 

Schuldirektor Droste sieht alle Schulen vor einer Mammutaufgabe

„Die Kerschensteiner Schule steht dabei, wie alle anderen Schulen in Delmenhorst auch, vor großen Herausforderungen. Die Vielzahl an Bildungsgängen und Berufsfelder abgestuft und aufeinander abgestimmt wieder anlaufen zu lassen und dabei die Hygieneanforderungen für Schüler und Lehrkräfte einzuhalten und zu gewährleisten, erfordert das Mitwirken und die Rücksicht aller!“, teilt Schulleiter Ulrich Droste mit. In je zwei Gruppen soll die Mehrheit der Klassen aufgeteilt werden.
 

Klassenlehrer informieren Schüler über Gruppenzuweisung

Die einzelnen Gruppen kommen im wöchentlichen Tausch zur Schule. Von Klassenlehrern werden die Schüler über die Einteilung in Kenntnis gesetzt. Wegen der unterschiedlichen Schulformen und Prüfungsklassen hat die BBS II einen Terminplan angefertigt, bei dem jeweils der erste Unterrichtstag aufgeführt wird:

– Berufsschule (Auszubildende der dualen Ausbildung): Ab Montag, 27. April, erhalten die Auszubildenden aller Lehrjahre an ihrem Berufsschultag Arbeitsaufträge und Lernmaterialien durch die Lehrkräfte für die individuelle Erarbeitung der Lerninhalte (Kombination aus E-Learning und Präsenzunterricht). Die Ergebnisse werden durch die Lehrkräfte geprüft, besprochen und bewertet. Betriebe werden gebeten ihre Auszubildende ab demselben Tag an den regulären Berufsschultagen wieder freizustellen.

– ab Montag, 27. April: alle 3. Ausbildungsjahre (Abschlussklassen)

– ab Montag, 11. Mai: zusätzlich alle 2. Ausbildungsjahre und 3. Ausbildungsjahre der 3 ½ jährigen Ausbildungen ab Montag, 1. Juni: zusätzlich alle 1. Ausbildungsjahre am entsprechenden Berufsschultag

– Berufliches Gymnasium: Für Abiturientinnen und Abiturienten (13. Jahrgang) findet die Vorbereitung auf das Abitur ab Montag, 27. April, statt. Der Stundenplan ist veröffentlicht. Die Klassen 11 und 12 beginnen ab Montag, 25. Mai.

– Fachoberschulen: Die Abschlussklasse 12 beginnt ab Montag, 11. Mai mit Prüfungsvorbereitungen, die Klasse 11 beginnt ab Montag, 18. Mai (gilt auch für die Fortführung der Praktika).

– Fachschule Sozialpädagogik: Die Abschlussklasse beginnt ab Montag, 27. April, die Klasse 1 ab Montag, 25. Mai.

– Technikerschule: Die Abschlussklasse beginnt ab Montag, 27. April, die Klasse 1 ab Montag, 25. Mai.

– Berufsfachschulen Holztechnik, Bautechnik, Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Körperpflege, Hauswirtschaft und Pflege (Schwerpunkt Hauswirtschaft), Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege (Schwerpunkt Persönliche Assistenz): Ab Mittwoch, 3. Juni

– Berufsfachschule Informationstechnische Assistenz: Abschlussklasse ab Montag, 11. Mai, Klasse 1 ab Montag, 25. Mai

– Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz: Abschlussklasse ab Montag, 11. Mai, Klasse 1 und Teilzeit ab Montag, 25. Mai

– Berufsfachschule Pflegeassistenz: Für die Abschlussklasse ab Montag, 27. April (die Prüfungen finden wie geplant statt), Klasse 1 ab Montag, 25. Mai

– Berufseinstiegsschule (Berufseinstiegsklasse/ Berufsvorbereitungsjahr): Ab Montag, 11. Mai
 

Gebäude wurde zwecks Abstand und Hygiene in Bereiche aufgespalten

Ferner wird darum gebeten, auf Besuche im Sekretariat zu verzichten. In sämtlichen Fragen und Angelegenheiten ist die Schule unter (04221) 8550 oder per E-Mail an info@bbs2.de erreichbar. Eine Terminabsprache ist dann in Einzelfällen möglich. Schüler dürfen sich auch an ihre Klassenlehrer wenden.

Aufgrund des Abstandsgebotes und der geltenden Hygieneregeln wurde die Schule in mehrere Bereiche mit jeweils eigenen Zugängen aufgesplittet. Genauere Informationen dazu sind auf der Corona-Sonderseite der Homepage (www.bbs2.de) erfahren. Über die vereinbarten Kommunikationswege leiten die Lehrkräfte Arbeitsmaterialien an die Schüler weiter. Bei der Notenermittlung werden die Resultate regulär einbezogen.
 

Jegliche Schulfahrten entfallen

Schulfahrten aller Art, darunter selbst Tagesausflüge oder unterrichtsbedingte Fahrten zu außerschulischen Lernorten, finden in diesem Schuljahr sind mehr statt. Droste beteuert: „Wir bemühen uns, durch eine Kombination aus E-Learning und Präsenzunterricht und unter Einhaltung aller Hygienevorschriften, zügig einen geregelten Schulalltag für die Schülerinnen und Schüler wiederherzustellen, auf alle Prüfungen umfassend vorzubereiten und alle Bildungsabschlüsse zu ermöglichen.“
 
Bild: Sven Rauschenberger (v. l.), Vizeschulleiter der BBS II – Kerschensteiner-Schule, und Schulleiter Ulrich Droste überprüfen, ob ein Abstand von zwei Metern in den Klassenräumen zwischen den Schülern gewährleistet ist. Bildquelle: Markus Weise



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare