Baustelle an der Bahnhofstraße zur Versorgung des “Wasserschöpfers” – Arbeiten sollen diese Woche abgeschlossen werden

25. 04. 2018 um 13:27:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Kaum ist die jahrelange Sanierung der Fußgängerzone fertig, schon werden neue Baustellen zwischen Rathaus und ZOB eingerichtet – zumindest kann sich dieser Eindruck aufdrängen. Nachdem im März ein Wasserrohrbruch am Marktplatz zeitweise die Versorgung der anliegenden Häuser unterbrach, wird jetzt an der Langen Straße/Ecke Bahnhofstraße gearbeitet. Diesmal sind die Arbeiten aber nicht für die Hausanschlüsse, sondern den nahen Brunnen gedacht.
 
Der “Wasserschöpfer” ist ein eher unscheinbares Bauwerk, wo zwischen drei Figuren Wasser gen Boden sprudelt. Mit seinem Standort an der Einmündung der Bahnhofstraße liegt der Brunnen dafür sehr zentral. Im Lauf der Innenstadtsanierung wurde der Brunnen umgesetzt.
 

Neuer Schacht soll Brunnenregulierung erleichtern

Wie Stadtsprecherin Maike Stürmer-Raudszus heute (25. April) schriftlich mitteilt, wurde der alte Wasserschacht für den Brunnen bei der Sanierung nicht ausgetauscht, weil er noch in Ordnung war. Dafür wurde das 800 Liter fassende Stück letztes Jahr undicht. “Da es dort keine automatische Nachspeisung gibt und kein Technikkeller zur Verfügung steht, musste Wasser immer wieder per Hand aufwändig aufgefüllt werden”, heißt es von Stürmer-Raudszus.
 
Da die Stadt noch Restmittel aus der Fußgängersanierung übrig hatte, wird nun ein neuer Schacht mit dem dreifachen Wasservolumen eingebaut. Die Arbeiten sollen diese Woche – 17. Kalenderwoche – abgeschlossen werden. Verzögerungen bei den Arbeiten könnte es durch schlechtes Wetter geben.
 
Foto oben: Für den Brunnen “Wasserschöpfer” wird gerade ein neuer Wasserschacht verlegt.
 
Foto unten: So sieht der „Wasserschöpfer“ ohne Baustelle aus.
 

 



Werbung
Werbung


Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare