Bauarbeiten ab Montag auf A 1 – Mehrere Abschnitte betroffen

18. 01. 2018 um 08:39:28 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Fahrer auf der A 1 müssen sich ab Montag, 22. Januar, auf Umwege oder Verzögerungen einstellen. Der Grund: Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erneuert von Anfang März bis Ende Oktober die Fahrbahn der A 1. Und dafür beginnen ab Montag die Vorarbeiten. Betroffen ist ein Bereich von der Anschlussstelle Bremen-Brinkum bis südwestlich des Autobahndreiecks Stuhr Richtung Osnabrück.
 
Neben der Fahrbahn werden auch die Schutzplanken und Markierungen erneuert. Der Verkehr wird in dieser Zeit auf die Gegenfahrbahn an den Baustellen vorbeigelenkt. Die Vorarbeiten haben gestern begonnen. Dafür werden zeitlich begrenzte Tagesbaustellen eingesetzt, die zeit- und abschnittsweise zu Einschränkungen führen können.
 

Bremen-Arsten und Wildeshausen-Nord auch mit Baumaßnahmen

Auch zwischen den Anschlussstellen Bremen-Arsten und Wildeshausen-Nord ist ab Montag wegen Bauarbeiten mit Behinderungen in beiden Richtungen zu rechnen. Bereits am Dienstag, 23.Januar, soll der Verkehr in Richtung Osnabrück hinter Bremen-Arsten auf zwei Fahrbahnen verkleinert werden.
 
Eine Woche später folgt die Fahrbahn Richtung Hamburg ab dem Autobahndreieck Stuhr mit ebenfalls nur noch zwei Fahrtstreifen. Hier werden extra Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten im Mittelstreifen bereitgestellt. Auch die vorhandene Beleuchtung wird an die neue Verkehrsführung angepasst.
 
Schließlich kommt es auch auf der A 28 zwischen Delmenhorst-Deichhorst und dem Autobahndreieck Stuhr zu Behinderungen. Ursache ist die Installation von LED-Anzeigentafeln als Teil einer Stauwarnanlage.
 

Baukosten von 20 Millionen Euro

Aufgrund von Witterungsbedingungen, können sich alle geplanten Bauvorhaben auch verschieben. Die Baukosten der Maßnahmen werden auf 20 Millionen Euro geschätzt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare