Autos brennen auf A1 bei Lohne – Karambolage mit vier Wagen

04. 10. 2017 um 08:49:08 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am gestrigen Dienstag, 3. Oktober, kam es gegen 12 Uhr auf der A1 bei Lohne nahe Vechta zu einem schweren Unfall. Dabei brannten zwei Autos aus.
 
Ein 71-Jähriger war mit seinem Auto zwischen den Anschlussstellen Lohne-Dinklage und Holdorf unterwegs. Ein 77-Jähriger fuhr hinter ihm. Eine herannahende 18-jährige Autofahrerin erkannte das Fahrzeug des 77-Jährigen zu spät. Sie fuhr auf dessen Auto auf, dass dadurch auf den ersten Wagen geschoben wurde. Kurz darauf fuhr ein 25-Jähriger ebenfalls in die Autos. Dadurch wurde seine 87-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Sein Wagen und jener der 18-Jährigen gerieten sofort in Brand. Die Beteiligten konnten sich rechtzeitig aus ihren PKW retten.
 

Totalschäden an Autos

Zwar begannen die Feuerwehren aus Lohne und Brockdorf mit dem Löscheinsatz. Sie konnten aber nicht verhindern, dass die beiden Autos komplett ausbrannten. Dadurch entstand an ihnen Totalschaden. Der Sachschaden an den Autos liegt bei etwa 25.000 Euro. Die ausgebrannten Fahrzeuge und das Auto des 77-Jährigen mussten abgeschleppt werden.
 
Für die Lösch- und Bergungsarbeiten wurde die A1 bis 13.20 Uhr voll gesperrt werden. Der mittlere Fahrstreifen blieb auch danach noch gesperrt. Als Folge bildete sich ein Rückstau, der zeitweise 14 Kilometer lang war. Ab 15.20 Uhr war die Stelle wieder vollständig freigegeben. An der Asphaltdecke entstand durch den Brand erheblicher Schaden. Daher war eine sofortige Reparatur erforderlich. Außerdem musste eine Fachfirma die Unfallstelle reinigen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare