Auto prallt in Neerstedt gegen einen Baum und eine Laterne – Reh veranlasst zu Ausweichmanöver

29. 09. 2020 um 08:03:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein Wildunfall geschah am gestrigen Montag, 28. September gegen 4.55 Uhr auf der Hauptstraße im Dötlinger Ortsteil Neerstedt. Zwar gelang es einem Autofahrer, einem Zusammenstoß mit einem Reh zu entgehen, doch durch das Ausweichmanöver geriet er auf Abwege. Sein Wagen rammte in der Folge einen Baum, eine Straßenlaterne und eine Hecke. Der Mann überstand den Unfall unverletzt. Im fünfstelligen Bereich lagen die angerichteten Schäden.
 
Mit seinem PKW befuhr ein 27 Jahre alter Mann die Hauptstraße in Neerstedt in Fahrtrichtung Kirchhatten. Plötzlich lief in Höhe des Spatzenwegs ein Reh auf die Fahrbahn. Um eine Kollision zu verhindern, wich der 27-Jährige nach rechts aus, wobei er von der Fahrbahn abkam. Das Auto kollidierte mit einem Baum, einer Straßenlaterne und einer Hecke. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein PKW war nicht mehr fahrbar. Nach Angaben der Polizei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare