Auto in Vechta von Zug erfasst – Wagen geht in Flammen auf – Fahrer stirbt

11. 09. 2019 um 10:44:09 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zu einem tragischen Unfall kam es am heutigen Mittwoch, 11. September, am Morgen in Vechta. Dort wurde ein Auto um 8.32 Uhr von einem Zug erfasst. Der Autofahrer kam dabei ums Leben.
 
Ort des Geschehens war ein unbeschrankter Bahnübergang im Koetterweg/Hagen-Ringstraße. Ein Autofahrer (46) befuhr den Koetterweg in Richtung Hagenstraße. Aus unbekannter Ursache übersah er einen aus Richtung Lohne kommenden Zug der Nordwestbahn an einem unbeschrankten Bahnübergang.
 

Aufprall schleudert Wagen in Graben

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen links in einen Straßengraben geschleudert. Dann brach Feuer im PKW aus. Der Fahrer erlitt tödliche Verletzungen und starb noch vor Ort. Die gut 30 Passagiere im Zug und der 49 Jahre alte Lokführer blieben unverletzt. Ein Schienenersatzverkehr oder eigene Weiterfahrt brachten die Fahrgäste weiter.
 
Neben der Freiwilligen Feuerwehr Vechta war auch ein Kriseninterventionsteam vor Ort. Der Sachschaden liegt bei 180.000 Euro.
 
Foto: In Vechta starb heute ein Autofahrer, nachdem sein Wagen von einem Zug erfasst wurde. Bildquelle: NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare