Auto fängt auf der A1 am Dreieck Stuhr Feuer – Löscharbeiten der Feuerwehr bewirken Stau

28. 10. 2019 um 11:47:04 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Beeinträchtigungen des Verkehrs zog gestern, 27. Oktober, gegen 9.30 Uhr ein brennender PKW auf der A1 zwischen dem Dreieck Stuhr und Brinkum nach sich. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Feuerwehr rückte zum Löschen der Flammen an und musste eine Sperrung mehrerer Fahrstreifen einrichten.
 
Während der Fahrt fiel dem Fahrer eines PKWs plötzlich eine Rauchentwicklung auf, sodass er den Wagen am Standstreifen stoppte. Kurz danach schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Hinter der Schutzplanke brachten sich der Fahrer und seine Beifahrerin in Sicherheit. Für die Löschmaßnahmen ließ die alarmierte Feuerwehr zwei Fahrstreifen sperren. Damit das Feuer eingedämmt werden konnte, musste auch Schaum eingesetzt werden.
 

Beobachtung zur Vorbeugung von Gaffern

Neben der Feuerwehr Groß Mackenstedt waren auch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Brinkum vor Ort. Der vorbeifahrende Verkehr wurde von Beamten der Bremer Verkehrsbereitschaft beobachtet, um zu verhindern, dass Gaffer mit Handys fotografieren. Als Ursache für das Feuer, das am Auto einen Totalschaden herbeiführte, wird nach bisherigen Erkenntnissen von einem technischen Defekt ausgegangen. Bis zurück zum Dreieck Stuhr reichte ein Rückstau, der sich bildete.
 
Bild: Ein PKW stand gestern Morgen auf der A1 bei Stuhr in Flammen und sorgte für eingeschränkten Verkehr. Bildquelle: NonstopNews



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare