Auto brennt bei Harpstedt – A1 zeitweise voll gesperrt

27. 08. 2019 um 07:34:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Ein brennendes Auto hielt gestern gegen 11.20 Uhr die Feuerwehr in Atem. In Brand geriet das Fahrzeug auf der A1 in der Gemeinde Harpstedt Richtung Münster, zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Groß Ippener. Dabei entstand ein fünfstelliger Sachschaden.
 
Der 45 Jahre alte Fahrer bemerkte während der Fahrt einen technischen Defekt an seinem Wagen. Er konnte ihn noch auf den Seitenstreifen lenken. Dann schlugen Flammen aus dem Motorraum. Die Freiwillige Feuerwehr Groß Ippener löschte den Brand. Dafür war eine vorübergehende Vollsperrung der Autobahn notwendig. Danach konnte der Verkehr einen Fahrstreifen nutzen.
 

Totalschaden am Auto

Der Fahrer und andere Beteiligte blieben unverletzt. Dafür entstand am Auto ein Totalschaden. Der wird auf 15.000 Euro geschätzt. Um 12.43 gab die Feuerwehr die Autobahn wieder komplett frei. Bis dahin kam es zeitweise zu einem Stau mit sieben Kilometern Länge.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare