Auszeichnung der Ehrenamtlichen – Walburga Bähre ist „Ehrenamtliche des Jahres“

06. 11. 2019 um 16:38:27 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Der diesjährige Ehrenamtspreis der Stadt Delmenhorst wurde gestern (5.November) von Oberbürgermeister Axel Jahnz an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich ehrenamtlich für die Stadt engagieren. Showeinlagen von Tänzerinnen und Tänzern und die Delme Shanty Singers ergänzten die Feier „Ehrenamt verbindet“ und sorgten für eine ausgelassene Stimmung in der Markthalle. Walburga Bähre wurde als „Ehrenamtliche des Jahres“ ausgezeichnet.

Es war eine  bemerkenswerte Preisverleihung: Die Delme Shanty Singers sangen zur Begrüßung das Lied „Capitano“ von Jean Frankfurter und „Endlos sind die Meere“. Karina und Jesko vom Rock´n´Roll Clubs Delmenhorst im TV Deichhorst performten auf der Bühne der Markthalle eine Rock´n´Roll-Fußtechnik, bevor die ersten Preisträger beglückwunscht wurden. Axel Jahnz begrüßte die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement für die Stadt Delmenhorst einsetzen.

Ohne Ehrenamt kein Delmenhorst

„Für die Stadt Delmenhorst ist das nicht selbstverständlich“, begann der Oberbürgermeister seine Rede. „Danke für das uneigennützige, stille, ehrenamtliche, langjährige und beispielhafte Engagement. Geld zu erhalten, ist nicht das Ziel. Das Ziel ist es, in einer Lebensgemeinschaft zu zeigen: Ich bin da für Andere. Das kann man nicht genügend wertschätzen. Unser Ehrenamt ist eine Säule des Lebens, die unbezahlbar ist. Ich rechne das nicht in Geld um. Sie sind unberechenbar gut. Die Stadt Delmenhorst braucht Sie dabei! Unsere Aufgabe ist es, das wahrzunehmen und das zu unterstützen! Sie machen uns eine große Freude“,  lobte Axel Jahnz die ehrenamtlichen Preisträger. Es sei schwierig, junge Menschen für das Ehrenamt zu finden, da sich die Zeiten geändert hätten. Doch der Oberbürgermeister sei zuversichtlich, dass weiterhin viele Ehrenamtlichen für die Stadt eintreten.

„Ehrenamtliche des Jahres“ unterstützt die Tafel

Mit dem diesjährigen Preis „Ehrenamtliche des Jahres“ wurde Walburga Bähre ausgezeichnet. Sie bekam den Ehrenpreis, der von dem Delmenhorster Künstler Jürgen Knapp angefertigt wurde. „Diese Frau und das Team der „Tafel“ sind dafür verantwortlich, dass unkompliziert und unbürokratisch Menschen jeden Tag zwischen fünf und acht Stunden in der Woche anderen Menschen helfen. Sie sind ein Vorbild. Sie alle von der Tafel“, lobte Axel Jahnz. Walburga Bähre betätigt sich seit ihrem 16. Lebensjahr ehrenamtlich: „Ich habe Hilfe von meinem Michael. Der mich gut unterstützt, da ich gesundheitlich eingeschränkt bin“, bedankte sich Walburga Bähre für die Auszeichnung bei dem Oberbürgermeister und ihrem Mann. Sichtlich gerührt, kämpfte sie bei ihrer Ehrung mit den Tränen. „Seit 10 Jahren bin ich im Vorstand. Ich nehme den Preis auch für meine Kollegen mit. Ganz viele Schicksale stehen hinter diesem Preis. Ältere Leute und Familien mit Kindern. Gut, dass es uns gibt!“

Showtänze, Akrobatik und Rock´n´Roll

Immer wieder lockerten die Tänzerinnen und Tänzer des Rock´n´Roll Teams die Preisverleihung für das ehrenamtliche Engagement auf.  Die Schülerpaare Charlotta und Henry mit Paulina und Janosch fegten über den Boden der Markthalle und begeistern das Publikum der Preisverleihung mit ihren Rock´n´Roll-Tänzen.  Die Bürgermeister Hermann Thölstedt und Enno Konukiewitz  ehrte weitere Preisträger für das ehrenamtliche Engagement. Insgesamt 60 Urkunden wurden verliehen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare