Musikhaus Spula zieht eine Tür weiter – aus dem bestehenden Laden wird ein Friseur- und Beauty-Zentrum

06. 01. 2021 um 20:16:51 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Jahrzehntelang hat das Musikhaus Spula, Am Vorwerk 2, die Bürger mit Musikinstrumenten versorgt, diese repariert oder verliehen und als Ort für Konzerte gedient. Damit ist Ende Januar Schluss, denn der Mietvertrag läuft aus. Das Geschäft zieht allerdings nur eine Tür weiter – in den Laden nebenan. Als Nachmieter für die derzeitige Ladenfläche von Spula steht schon Ömer-Faruk Kalmis fest, der einen exklusiven Friseur- und Beauty-Salon betreiben will. Der 26 Jahre alte gebürtige Delmenhorster visiert als Eröffnungstermin den 1. März an.

Zum 1. Februar soll damit begonnen werden, die Innenräume des Gebäudes am Rande der Fußgängerzone, in dem zurzeit noch das Traditionsgeschäft Musikhaus Spula untergebracht ist, komplett umzugestalten. Erneuert werden müssen nach Angaben des künftigen Mieters Ömer-Faruk Kalmis der Boden, die Decke, die gesamte Innenausstattung und das Mobiliar. Nach seinen Vorstellungen entsteht dort ein Friseur- und Beauty-Zentrum, das neben Haarschnitten auch mit Kosmetik aufwarten wird.

Standort wurde bewusst gewählt

Danach gefragt, was ihn dazu bewogen hat, sich für diesen Standort zu entscheiden, nennt der 26-Jährige mehrere Argumente. Zu allererst gehört die günstige Lage an einer vielbefahrenen Straße dazu, wodurch dort viele Menschen vorbeikommen. Ergänzend fügt Kalmis hinzu: „Ich bin Delmenhorster und wollte in der Stadtmitte bleiben.“ Bislang hat der gebürtige Delmenhorster sein Geld als Fußballprofi in der dritten und vierten türkischen Liga verdient.

Fußball ist nach wie vor eine Option für Kalmis

Zuletzt stand er bis zum Beginn der Corona-Pandemie beim Drittligisten Sivas Belediye Spor unter Vertrag. „Mit dem Geld finanziere ich das Geschäft“, gibt Kalmis preis. In der vertragslosen Zeit blieb der 26-Jährige nicht untätig, sondern absolvierte vor geschätzt anderthalb bis zwei Monaten erfolgreich einen Meisterschnellkurs zum Friseur.

Die Karriere als Fußballspieler hat er aber noch nicht aufgegeben, sondern will sich mit einem exklusiven Friseur- und Beauty-Salon vielmehr ein zweites Standbein aufbauen, zumal es auch ein Leben nach der aktiven Laufbahn als Fußballprofi gibt, für das er somit vorsorgt. Optimistisch blickt Kalmis in die Zukunft: „In der jetzigen Zeit einen Laden aufzumachen ist schwierig, aber ich gehe die Sache mit Mut an und bin davon überzeugt, dass es sich auszahlen wird.“

Ein Azubi wird noch gesucht

Unterstützen werden ihn im Laden je zwei Mitarbeiter und Auszubildende. Lediglich ein Ausbildungsplatz ist davon noch nicht vergeben. Geschäftliche Partnerschaften pflegt Kalmis zudem mit den Firmen Hairdreams für Haarverlängerungen, Paul Mitchell für Friseurprodukte und der gleichnamigen Kosmetiklinie des Schauspielers Erol Sander mit Schneckenmitteln für die Haut.

„Jeder Kunde soll sich wohlfühlen. Ich werde auf Kundenwüsche eingehen“, sagt der Friseurmeister. Außerdem soll sein Friseur- und Beauty-Zentrum eine angenehme Atmosphäre versprühen, damit sich die Kunden dort entspannen und verweilen. Zusätzlich tut er kund: „Ich werden mit den Trends mitgehen.“ Auf einen Namen für den neuen Laden hat sich Kalmis noch nicht festgelegt. „Wahrscheinlich wird es etwas mit meinem Nachnamen“, verrät er.

Promis und Fußballprofis sollen zur feierlichen Eröffnung erscheinen

Sofern es die Corona-Pandemie zulässt, soll der Friseur- und Beauty-Salon planmäßig am 1. März eröffnet werden. Kalmis kündigt an: „Zur Eröffnung werde ich einige Prominente und Fußballspieler einladen.“ Teilnehmen wird daran auf jeden Fall Erol Sander. Montags bis samstags soll die Öffnungszeit jeweils von 10 bis 19 Uhr dauern.

Auf den Vormieter angesprochen, lässt Kalmis wissen, dass er einen guten Draht zum Inhaber von Musikhaus Spula hat. Kurzfristig konnte dieser seinerseits nicht der Delmenews-Anfrage um eine Stellungnahme zum Auszug, dessen Hintergründe und den Auswirkungen für die Zukunft des Traditionsgeschäfts nachkommen.

Bild oben: Die Tage des Musikhauses Spula am gewohnten Standort sind fast gezählt,das Geschäft zieht eine Tür weiter. Ab Februar wird mit Ömer-Faruk Kalmis ein neuer Mieter dort einen Friseur- und Beauty-Salon einrichten.

Bild unten: Zurzeit legt der in Delmenhorst geborene und aufgewachsene Kalmis als Fußballprofi eine Pause ein. Bildquelle: https://www.eskisehirspor.org.tr/



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare