Aufräumtag in Delmenhorst: Oberbürgermeisterin und Geflüchtete packen mit an

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am 6. und 9. März findet wieder der Aufräumtag in Delmenhorst statt. Zunächst (6. März) sind die Kindergartenkinder und Schüler im Interesse der städtischen Sauberkeit unterwegs. Tage später (9. März) greifen Einzelpersonen, Firmen und Vereine zu Zange und Müllsack.

Beim Aufräumtag sind viele freiwillige Helfer unterwegs, die Stadt ein bisschen sauberer zu machen und von herumliegendem Müll zu befreien. Jahr für Jahr kommt dort einiges an aufgesammeltem Unrat zusammen. In diesem Jahr wird auch Oberbürgermeisterin Petra Gerlach zur Zange greifen und Müll einsammeln. Zusammen mit Freunden wird sie sich beteiligen und zusammen mit den zahlreichen anderen Freiwilligen Müll einsammeln, wie sie am Rande eines Pressegesprächs sagte: „Ich bin regelmäßig dabei.“

Auch Geflüchtete beteiligen sich

Und übrigens nicht nur sie. Auch eine Anzahl an geflüchteten Menschen, die in Delmenhorst untergebracht sind, werden am Aufräumtag teilnehmen. „Gäste der Gemeinschaftsunterkünfte werden sich beteiligen“, sagte die Oberbürgermeisterin. Diejenigen, die teilnehmen, wollten ein Stück weit etwas zurückgeben, wie Gerlach sagt. Das freue sie sehr. In Kürze will die Stadt Näheres zum Thema bekannt geben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert