Aufnahme ins Bundesprogramm „ProKindertagespflege“– Glückwunsch von Astrid Grotelüschen

04. 02. 2019 um 10:54:59 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Delmenhorst wurde in die Liste der förderwürdigen Kommunen für das Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ aufgenommen. Sehr erfreut darüber zeigt sich die hiesige Bundestagsabgeordnete (MdB) Astrid Grotelüschen (CDU).
 
„Ich freue mich, dass Delmenhorst den Zuschlag erhalten hat“, beglückwünscht Grotelüschen die Stadt. Nach dem Interessenbekundungsverfahren geht es nun an die eigentliche Antragstellung. „Delmenhorst wird jetzt als einer von bundesweit nur 43 Standorten und auch als einzige im Wahlkreis zur Antragstellung aufgefordert, das ist ein schöner Erfolg!“, bekundet die Politikerin.
 

Bedeutender Schritt für die Bildung der Jüngsten

„Kinder so früh wie möglich so gut wie möglich zu fördern, ist enorm wichtig. Neben Familie und Kitas trägt auch ein Angebot über eine gute Kindertagespflege dazu bei. Die Fördermittel aus dem Bund unterstützen die Kommunen dabei, das bestmögliche Angebot vor Ort zu schaffen und für die Zukunft sicherzustellen. Dabei helfe ich gern, wo ich kann“, erklärt Grotelüschen.
 

Maximal sind 150.000 Euro jährlich verfügbar

Das Programm des Bundesfamilienministeriums fördert mit bis zu 150.000 Euro pro Jahr zwischen 2019 und 2021 in jeder ausgewählten Kommune jeweils eine Koordinierungsstelle. Enthalten sind darin auch weitere Personal- und Sachausgaben für Maßnahmen, die wirkungsvoll Qualifizierung und Qualität in der Kindertagespflege weiterentwickeln und gezielt Anreize für eine Tätigkeit als Tagesmutter oder -vater setzen.
 
Bild: Regelmäßig besucht die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen Kindertageseinrichtungen, um sich über Praxis und Bedarf auszutauschen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare