Auffahrunfall auf der Stedinger Straße – Drogensünder im Pech

02. 02. 2018 um 14:47:50 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gestern Abend, 1. Februar, ereignete sich auf der Stedinger Straße ein Auffahrunfall in welchen drei Fahrzeuge verwickelt wurden. Dabei entwickelte sich ein unschuldiges Unfallopfer im Laufe der polizeilichen Ermittlungen zu einem Gesetzesbrecher.
 
Gegen 18:40 Uhr befuhr ein 46-jähriger Delmenhorster die Stedinger Straße in stadtauswärtiger Richtung. Verkehrsbedingt kam es in Höhe der Delme-Werkstätten jedoch zu einem kurzen Stau, weshalb das Fahrzeug vor ihm Bremsen musste. Dies übersah der Unfallverursacher und fuhr auf das Auto eines 33-jährigen Bremers auf.
 
Dadurch wurde der Pkw des Bremers auf den Kleinwagen eines 18-jährigen Delmenhorsters aufgeschoben. Der Schaden an allen Fahrzeugen wird auf insgesamt 16.000 Euro geschätzt. Der unschuldige 18-Jährige entfernte sich nach dem Unfall schnell von der Unfallstelle, die Polizei konnte den Geschädigten jedoch in der Nähe des Unfallortes wieder antreffen. Um den Tathergang zu verstehen und den 18-Jährigen auf mögliche Schäden an seinem Auto aufmerksam zu machen wurde er befragt.
 
Dabei stellte sich heraus weshalb der junge Mann so schnell davonfuhr: Er zeigte Anzeichen eines Rauschzustandes und wurde einem Drogentest unterzogen. Dabei wurde ein positives Ergebnis auf das Rauschmittel THC festgestellt. Anschließend wurde ihm Blut entnommen. Neben einem Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort erwartet den Delmenhorster auch ein Verfahren wegen Fahrens unter Einfluss von Rauschmitteln.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare