Auffahrunfall auf der A1 bei Wildeshausen – Zwei Personen ziehen sich leichte Verletzungen zu

12. 06. 2019 um 15:22:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Im Bereich der Gemeinde Wildeshausen ereignete sich heute (12. Juni) um 14.15 Uhr ein Auffahrunfall auf der A1. Daraus gingen zwei leicht verletzte Personen und ein hoher fünfstelliger Sachschaden hervor.
 
Ein 29-jähriger Mann befuhr mit seinem Kleintransporter den rechten Fahrstreifen der A1 in Richtung Hamburg. Kurz vor der Anschlussstelle Wildeshausen-West wollte er den Fahrstreifen wechseln und schätzte dabei die Geschwindigkeit des ihm vorausfahrenden PKWs falsch ein. Wegen eines Staus musste der 61 Jahre alte Fahrer seine Geschwindigkeit reduzieren. Folglich geschah der Auffahrunfall.
 

Trotz Verletzungen verzichtete der Unfallverursacher auf ärztliche Versorgung

Dieser bewirkte, dass der Wagen des 61-Jährigen auf den Überholfahrstreifen geschleudert wurde, dort stehen blieb und den Fahrtstreifen blockierte. Leichte Verletzungen trugen der PKW-Fahrer und seine 27-jährige Beifahrerin davon und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Rechts neben der Fahrbahn kam der Transporter auf dem Grünstreifen zum Stehen. Obwohl der Unfallverursacher ebenfalls leichte Verletzungen erlitt, lehnte er eine medizinische Behandlung ab.
 

Schäden im Umfang von 60.000 Euro

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach Angaben der Polizei wird der entstandene Sachschaden mit etwa 60.000 Euro beziffert. Für die Dauer von ungefähr einer halben Stunde musste der linke Fahrstreifen durch die Polizei gesperrt werden. Anschließend konnte der beschädigte PKW auf den Seitenstreifen geschoben und die Autobahn wieder zweispurig befahren werden.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare