Anita Boom erhält Verdienstmedaille – Bundespräsident würdigt ehrenamtliches Engagement

05. 04. 2019 um 14:35:50 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Heute (5. April) wurde Anita Boom für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement zum Wohle ihrer Mitmenschen mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) übergab die Medaille im Auftrag des Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD).
 
Seit knapp 25 Jahren ist Anita Boom bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) tätig. In der Awo-Begegnungsstätte an der Cramerstraße organisiere sie laut Maike Stürmer-Raudszus von der Stadt die Einsätze der ehrenamtlichen Helfer und sorge für den zwischenmenschlichen Zusammenhalt. Gemeinsam mit anderen Aktiven entwickelte Boom die zunächst nur vorübergehend eingerichtete Kleiderkammer der Awo zu einem ehrenamtlichen Secondhandladen weiter.
 

Vorbildfunktion und Einsatz in der Hochphase der Flüchtlingswelle

Zu sämtlichen Öffnungszeiten sei sie selbst vor Ort. Mit ihrem persönlichen Vorbild sei Boom eine Motivation für weitere Freiwillige. Im Zeitraum zwischen Sommer 2015 und Frühjahr 2016, als sehr viele Flüchtlinge Delmenhorst erreichten, war ihr Organisationstalent in besonderem Maß gefragt.

Unmittelbar dort, wo die Menschen eintrafen, habe die Kleiderkammer ihre Unterstützung angeboten und sie zu jeder Zeit versorgt. Das habe sogar für Feiertage gegolten, wenn dies erforderlich war. Natürlich habe dabei auch Boom mitgeholfen und darüber hinaus den Kontakt mit Behörden und anderen Hilfsorganisationen gehalten.
 

Boom kleidet die Delme Shanty Singers ein

Daneben kann sie ihr Händchen für Textiles noch als Bekleidungswartin der Delme Shanty Singers nutzen. Inzwischen sorgt Boom seit 14 Jahren dafür, dass ihre Mitsängerinnen bei allen Gelegenheiten das passende Outfit tragen. Für die Pflege, Verwaltung, und im Bedarfsfall den Neuerwerb der Auftrittskleidung sei bei bis zu 50 Terminen im Jahr ein permanenter Aufwand nötig. Zusätzlich werde dieser durch Neuzugänge und Austritte von Mitgliedern erhöht.
 
Bild: Die Geschäftsführerin des Awo-Kreisverbands Delmenhorst Doris Fuhrmann (v. l.), Dagmar Neumann, Oberbürgermeister Axel Jahnz, Anita Boom, Ratsfrau Bettina Oestermann (SPD), sowie deren Ehemann und ehemaliger Geschäftsführer des Awo-Kreisverbands Delmenhorst Frank Oestermann nahmen an der Verleihung der Verdienstmedaille teil.
Quelle: Stadt Delmenhorst



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare