Anhänger des VfB Lübeck werden ausgesperrt – Stadtverwaltung handelt im Sinne der Sicherheit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Einen weiteren Stimmungsdämpfer musste der SV Atlas Delmenhorst am heutigen Dienstag (28. März) hinnehmen. Für das Heimspiel gegen den VfB Lübeck in der Regionalliga Nord am kommenden Samstag, 1. April, hat die Stadtverwaltung den Ausschluss der Gästefans beschlossen. Das gab der Verein am frühen Nachmittag mit größtem Bedauern bekannt.

Von einer harten Entscheidung seitens der Stadt Delmenhorst ist in diesem Zusammenhang beim SV Atlas die Rede. Der Tabellenführer aus Schleswig-Holstein muss beim Gastspiel im Stadion an der Düsternortstraße ohne die Unterstützung seiner treuen Anhängerschaft auskommen. Zur Partie lässt die Stadtverwaltung die Fans des VfB Lübeck nicht zu.

Ausschluss der Gästefans macht Sperrungen obsolet

Obwohl der SV Atlas und dessen Vorstandsvorsitzender Manfred Engelbart mit Nachdruck alles Mögliche versuchten, damit einem wahren Fußballfest nichts im Wege steht, konnten die Sicherheitsbedenken nicht ausgeräumt werden. Der Gästeblock bleibt also leer und die schon zuvor angekündigten verschärften Einlasskontrollen sowie Sperrungen des Wegs am Dreiecksee, der Düsternortstraße im Bereich zwischen der Cramerstraße und der Elbinger Straße, und der Parkplätze an der Stadionhalle und am Hasporter Damm bei Jan Harpstedt sind somit hinfällig.

Bild: Vor leerem Gästeblock muss der SV Atlas am Samstag gegen den VfB Lübeck spielen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert