An nur einem Wochenende: Zwei Reetdachhäuser brennen in der gleichen Straße

04. 11. 2018 um 09:14:48 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Sind es zufällige Umstände oder vielleicht doch Brandstiftung? In Altenesch (Gemeinde Lemwerder) brannten am Wochenende in der gleichen Straße zwei Reetdach-Wohnhäuser. Die Polizei ermittelt. 

Am Freitagabend, 2.11.,  gegen 20 Uhr stand das erste Wohnhaus in der Vollbrand. Mit 64 Einsatzkräften ging die Feuerwehr gegen die Flammen vor. Aufgrund des Reetdaches hatte das Feuer leichtes Spiel sich auszubreiten. Das Dach stürzte schließlich ein und wurde mit einem Bagger abgetragen und auf einer Wiese neben dem Haus abgelöscht. Aufgrund des hohen Aufwandes zogen sich die Löscharbeiten über Stunden hin. Das Haus, das schon seit Längerem zum Verkauf gestanden haben soll, stand zum Zeitpunkt des Brandes leer, verletzt wurde daher niemand. 

Zweiter Brand am Samstagabend

Am Samstagabend, 3.11., kam es in der Straße erneut zu einem Brand. Wie die Polizei berichtet, gerät gegen 21.48 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ein weiteres Reetdachhaus in Brand, ein unbewohntes Einfamilienhaus. Dank des schnellen und beherzten Eingreifens der Freiwilligen Feuerwehren Lemwerder, Altenesch, Bardewisch, Warfleth, Eckfleth und Berne konnte verhindert werden, dass Flammen auf die Nachbarhäuser übergriffen. Insgesamt waren circa 100 Einsatzkräfte vor Ort im Einatz. Das Reetdach des Einfamilienhauses muss für die Löscharbeiten gänzlich abgetragen werden. Der Schaden wird auf circa 90.000 Euro geschätzt. Die Brandwache dauerte am frühen Morgen noch an. Die Polizei hat die Ermittlungen der Brandursachen übernommen. 

 

Am Freitagabend brannte das erste Reetdachhaus:

 

 

Am Samstagabend brannte das zweite Reetdachhaus:

 

Bilder: NonstopNews

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare