An der Kreuzung Mühlenstaße/Wittekindstraße kollidieren zwei Autos – Verursacher ist auf Droge

15. 07. 2020 um 13:28:30 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein Unfall geschah gestern, 14. Juli, um 19 Uhr im Bereich der Kreuzung zwischen der Mühlen- und der Wittekindstraße. Beteiligt waren daran zwei PKWs. Leichte Verletzungen zogen sich zwei Personen zu. Wie sich herausstellte, hatte der Unfallverursacher, der unverletzt blieb, zuvor Drogen konsumiert. Gleich zwei Verfahren wurden gegen ihn aufgenommen und seine Fahrerlaubnis wurde eingezogen.
 
Mit seinem PKW befuhr ein 21 Jahre alter Delmenhorster die Wittekindstraße in Richtung Mühlenstaße. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er an der Kreuzung zur Mühlenstraße in den Gegenverkehr. Dadurch kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Auto einer 24-jährigen Frau. Sie rollte mit ihrem Wagen auf der Linksabbiegerspur der Gegenfahrbahn der Ludwig-Kaufmann-Straße aufgrund einer rotleuchtenden Ampel heran.
 

Schäden in Höhe von 5.500 Euro wurden angerichtet

Durch den Zusammenstoß wurden die 24-Jährige und ihre 22-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Laut Polizeiangaben betrug die Schadenshöhe etwa 5.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme zeigte der Unfallverursacher Verhaltensauffälligkeiten, die auf eine mögliche Beeinflussung durch Betäubungsmittel hindeuteten.

Ein anschließender Urintest war positiv auf Kokain, sodass ihm eine Blutprobe entnommen werden musste. Im Anschluss wurde vom Amtsgericht Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg eine Führerscheinbeschlagnahme angeordnet. Gegen den 21-Jährigen wurden Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare