Am Bahnübergang auf der Nordenhamer Straße bleibt ein PKW liegen – Mit 2,18 Promille unterwegs

27. 01. 2021 um 08:52:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gestern, 26. Januar, wurde die Polizei gegen 6.15 Uhr auf einen im Bereich der Nordenhamer Straße auf dem dortigen Bahnübergang beziehungsweise Gleisbett stehenden PKW aufmerksam gemacht. Wie sich herausstellte stand die Fahrzeugführerin unter erheblichem Alkoholeinfluss. Aus diesem Grund erwartet sie eine Strafe. Der Bahnverkehr wurde durch ihr Auto nicht gefährdet.
 
Ein Mitarbeiter der Delmenhorster-Harpsteter-Eisenbahn (DHE) meldete der Polizei, dass ein PKW auf einem Gleisbett am Bahnübergang auf der Nordenhamer Straße zum Stehen gekommen sei. Zudem teilte dieser mit, dass dadurch keine Gefahr für den Gleisverkehr bestehe. Als alleinige Fahrzeuginsassin konnte vor Ort durch die eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung auf dem Fahrersitz eine merklich unter dem Einfluss von Alkohol stehende 23-jährige Delmenhorsterin festgestellt werden.
 

Polizei nahm der Fahrerin den Führerschein und Fahrzeugschlüssel ab

Vor Ort wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,18 Promille. Im weiteren Verlauf wurde der Frau eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein beschlagnahmt. Außerdem wurde der bei der 23-Jährigen aufgefundene Fahrzeugschlüssel vorerst in Verwahrung genommen.

Der Wagen musste aus dem Gleisbett geborgen und abgeschleppt werden. Vorerst konnten keine Beschädigungen im Bereich des Gleisbettes festgestellt werden. Zur Höhe des Schadens am PKW konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Auf die Frau kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare