Archive - Allgemein Archive - Seite 951 von 1081 - DelmeNews - Das Nachrichtenportal für

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Hier wird geblitzt

In der Woche vom 9. bis 13. November 2015 werden im Stadtgebiet durch die Delmenhorster Stadtverwaltung wieder mobile Geschwindigkeitsüberwachungen durchgeführt. Auf diesen Straßen ist in der Zeit mit teuren Fotos zu rechnen:   Montag: Brauereiweg Dienstag: Welsestraße Mittwoch: Wiekhorner Heuweg Donnerstag: Moorkampstraße Freitag: Syker Straße       Außerdem ist an folgenden Kreuzungen mit Rotlichtüberwachungen zu rechnen:   - Friedrich-Ebert-Allee/Koppelstraße - Hasporter Damm/Berliner Straße - Hasporter Damm/Querstraße - Nutzhorner Straße/Dwostraße - Oldenburger Straße/Brauenkamper Straße - Schönemoorer Straße/Dwostraße - Stedinger Straße/Weberstraße

Nissan Micra überschlägt sich auf der B75

Schwierige Straßenverhältnisse wie Nässe und Laub sorgen im Herbst für Rutschgefahr. Diese Kombination wurde am heutigen Freitag, den 6. November 2015, einer 80-Jährigen Fahrerin bei der Auffahrt auf die B75 in Delmenhorst zum Verhängnis.   Wie die Reporter von NonstopNews berichten, verlor die Rentnerin in der langgezogenen Kurve die Kontrolle über ihren Nissan, sodass der Kleinwagen von der rutschigen Fahrbahn abkam, sich überschlug und auf dem Dach im Grünstreifen zum Liegen kam.   Nach Angaben von NonstopNews wurde die Fahrerin von Ersthelfern aus dem Wrack befreit, erlitt aber glücklicherweise keine schwereren Verletzungen. Die Auffahrt Delmenhorst-Stickgras musste in Richtung Oldenburg zeitweise voll gesperrt werden.   Den NonstopNews-Bericht mit weiteren Bildern gibt es hier hier auf www.NonstopNews.de.   Bild: NonstopNews  

Einbruch in der Fichtenstraße – Navi-Diebstahl im Gneisenauweg

Durch das Aufhebeln einer rückwärtigen Schiebetür gelangten ein oder mehrere unbekannte Täter am Donnerstag, den 5. November 2015, in der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 18.10 Uhr in das Innere eines Einfamilienhauses in der Fichtenstraße in Delmenhorst. Die Täter konnten Schmuck und Elektronikgeräte entwenden. Im Gneisenauweg wurde zudem ein Festeinbaunavi gestohlen.   Wie die Polizei mitteilt, kann die bei dem Einbruch in der Fichtenstraße entstandene Schadenshöhe noch nicht beziffert werden. Die Polizei bittet Personen, die verdächtigte Fahrzeuge oder Personen gesehen haben, sich zu melden.   Navi-Diebstahl im Gneisenauweg Unbekannte Täter schlugen zudem in der Nacht von Mittwoch, 4. November 2015, 21.30 Uhr, auf Donnerstag, 5. November, 8.30 Uhr, die Scheibe eines im Gneisenauweg abgestellten Pkws ein. Der oder die Täter entwendeten das fest eingebaute Navigationssystem des Fahrzeugs.   In beiden Fällen freut sich die Polizei Delmenhorst über Hinweise unter…

Jahnz und Groth bereit zu Spitzengespräch mit Marburger Bund

Mit Erstaunen haben Geschäftsführung und Aufsichtsrat des Klinikums Delmenhorst die gestrige Pressemitteilung des Marburger Bundes zur Kenntnis genommen. Nach sehr konstruktiven Verhandlungen am 2. November 2015 zwischen dem Marburger Bund und dem Klinikum bestand nach Angaben des Klinikums Einigkeit zu diversen Themen und eine Basis für weitere Gespräche.   So wie es in der Stellungnahme seitens des Klinikums heißt, sollten die in der Verhandlung skizzierten Regelungen und Vereinbarungen aus dem Eckpunktepapier des Marburger Bundes abschließend juristisch korrekt formuliert werden. Zur Entlastung des Marburger Bundes habe das Klinikum diesen Part übernommen.   Zuvor habe die Tarifkommission auf Nachfrage versichert, dass ein Kompromiss gefunden sei. Für das Klinikum Delmenhorst sei nach wie vor eine schnelle Einigung das vorrangige Ziel. Das vom Marburger Bund vorgeschlagene Spitzengespräch mit Oberbürgermeister Axel Jahnz und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Harald…

Land schickt weitere 150 Flüchtlinge im Rahmen der Amtshilfe nach Delmenhorst

Das Land Niedersachsen setzt die direkten Zuweisungen von Flüchtlingen an die Kommunen fort: Am morgigen Samstag, 7. November 2015, sollen weitere 50 Menschen in Delmenhorst ankommen, am kommenden Dienstag, 10. November, noch einmal 100 Flüchtlinge. Das teilt die Stadt mit.   Wie die anderen Menschen, die seit knapp drei Wochen an den überfüllten Erstaufnahmeeinrichtungen vorbei direkt auf die Kommunen verteilt werden, sollen auch die ersten 50 Neuankömmlinge, die morgen mit dem Bus direkt aus Bayern in Delmenhorst eintreffen, in den Sporthallen am Stubbenweg und an der Holbeinstraße unterkommen. Nach Angaben der Stadtverwaltung sie dies möglich, da in den beiden Sporthallen durch Abwanderungen der dort aufgenommenen Flüchtlinge wieder ausreichend Platz vorhanden ist.   Die weitere Sonderzuweisung von 100 Personen im Rahmen des bestehenden Amtshilfeersuchens hat das Land heute Vormittag kurzfristig angekündigt. Zur Unterbringung der Flüchtlinge wird die Stadt erstmals…

Stadt hat Spielplatz am Eckermannweg saniert

Die Stadt Delmenhorst hat den Kinderspielplatz am Eckermannweg in Ströhen kürzlich saniert, mit neuen Spielgeräten ausgestattet und zum Spielen freigegeben. Das teilt sie heute in einer Mitteilung mit. Durch die Neubebauung im Bereich Louise-Hensel-Weg und den Zuzug junger Familien mit Kindern entstand ein erhöhter Bedarf an Spielfläche.   Wie die Stadt mitteilt, seien die noch vorhandenen Spielgeräte des 1974 ausgebauten Spielplatzes nicht mehr verkehrssicher gewesen und wurden demontiert. Für Kleinkinder gibt es nun einen großzügigen Bereich mit Spielsand. Dort kann nach Herzenslust gerutscht oder an dem Spieltisch sowie der Spieltheke unter Aufsicht der Begleitpersonen gespielt werden.   In einem weiteren großen Sandbereich mit Fallschutzsand stehen eine Doppelschaukel, eine Nestschaukel und eine Doppelturmanlage mit diversen Anbauteilen als Spielort auch für ältere Kinder zur Verfügung. Vervollständigt wird das Angebot durch einen Ballspielplatz mit Kleinfeldtoren…

Wegen Kinder- und Jugendporno verurteilter Ratsherr dementiert Teilnahme an Nacht der Jugend

Am heutigen 6. November 2015 findet zwischen 17 und 22 Uhr die Nacht der Jugend im Rathaus und in der Markthalle statt. Auch der in erster Instanz wegen des Besitzes von Kinder- und Jugendporno verurteilte Ratsherr Henning Suhrkamp hat auf Facebook seine Teilnahme zugesagt. Doch gegenüber Delmenews.de sagt er, er wird nicht dabei sein.   Diese Nachricht dürfte wohl vielen Eltern und womöglich auch manchen Jugendlichen die Zornesröte ins Gesicht treiben. Ein wegen des Besitzes von Kinder- und Jugendporno erstinstanzlich verurteilter Delmenhorster Ratsherr, über dessen Fall nun in zweiter Instanz vor dem Landgericht Oldenburg verhandelt wird, hat auf Facebook seine Teilnahme an der Nacht der Jugend bekanntgegeben. Kann so etwas sein?   Doch tatsächlich will Suhrkamp gar nicht hingehen, das hat er auf Nachfrage gegenüber Delmenews.de telefonisch geäußert. „Ich wollte für die Nacht der Jugend werben“, erklärt Suhrkamp die Begründung für seine Online-Zusage im sozialen…

WM-Titel kommt nach Delmenhorst – Markus Weise ist Weltmeister im Witzeerzählen

Der beliebte Parodist und Komiker Markus Weise hat den Weltmeistertitel im Witzeerzählen zurück nach Deutschland, genauer nach Delmenhorst!, geholt. Am Abend des 5. Novembers 2015 erlangte Markus Weise den Titel zurück, den er bereits einmal innehatte, jedoch zwischenzeitlich an einen Engländer abgeben musste.   Seit dem 5. November 2015 steht fest: Niemand auf der Welt erzählt in einer Minute mehr Witze als Markus Weise. Der bisherige Weltrekord lag bei 26 Witzen in einer Minute, Markus Weise brachte es auf 33 Stück! Den Rekord nahm Olaf Kuchenbecker vom Rekord-Institut für Deutschland ab und wird auch Eingang in das Guiness-Buch der Rekorde finden. Die Live-Überprüfung und die Verleihung fanden übrigens während des Comedy Clubs in der Divarena statt.      

Unbekannte beschädigen Sportplatz durch Driften

Unbekannte Verursacher beschädigten in der Zeit zwischen Sonntag, den 1. November, 18 Uhr, und Dienstag, den 3. November, 15 Uhr, den Rasenplatz des VfL Stenum. Vermutlich fuhren die Täter mit Pkw auf dem Sportplatz am Holler Weg/ Ecke Krichweg in Ganderkesee und beschädigten ihn durch das Driften mit ihren Fahrzeugen so stark, dass von einer Schadenshöhe von 500 Euro ausgegangen wird.   Wie die Polizei weiter mitteilt, hatten bereits am 4. oder 5. Oktober 2015 unbekannte Täter auf gleiche Art und Weise den Sportplatz der SG Bookhorn beschädigt. Es werden Personen gesucht, die Hinweise zu den Verursachern geben können. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 04222/94460 bei der Polizei in Ganderkesee.  

Cannabis-Plantagen in Delmenhorst entdeckt

Insgesamt 206 Cannabispflanzen konnten gestern, 4. November 2015, in zwei Wohnungen in Delmenhorst von der Polizei entdeckt werden. Gegen den Besitzer wird nun wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln ermittelt.   Die Polizei durchsuchte die Wohnung des 33-jährigen Mannes und entdeckte hierbei eine Cannabisplantage mit 83 in Blüte stehenden Pflanzen. Zusätzlich hatte der 33-Jährige bereits 18 Pflanzen geerntet. In einer zweiten Wohnung hatte der Mann nochmals 105 Pflanzen angebaut. Wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln wird nun gegen den Delmenhorster ermittelt.   Bild: Polizei

Klinikum: Marburger Bund sieht Gespräche als „zunächst gescheitert“ an

Der Marburger Bund Niedersachsen betrachtet die Gespräche mit dem Klinikum Delmenhorst zunächst als gescheitert, teilt die Ärztegewerkschaft in einer Pressemeldung mit. Die Geschäftsführung des Klinikums gehe unter dem Vorwand technischer Probleme auf die zentralen Forderungen des Marburger Bundes inhaltlich nicht ein.   „Eine Einigung mit dem Marburger Bund ist auf Basis des von der Geschäftsführung provokativ veränderten Eckpunkte-Papiers nicht möglich. Die Gespräche mit Herrn Breidenbach sind ohne notwendige Annäherung verlaufen“, bedauert Hans Martin Wollenberg, Erster Vorsitzender des Landesverbandes. Wollenberg vermisst jegliche konstruktive Verhandlungsführung seitens des Klinik-Geschäftsführers.   Warten auf Überarbeitung Nach den Gesprächen am Montag wartete der Marburger Bund nach eigenen Angaben bis Mittwochnachmittag auf die zugesagte Überarbeitung des Eckpunkte-Papiers durch das Klinikum. Das nun vorgelegte Dokument bleibe noch hinter dem Ergebnis…

Tim Wiese war heute Mittag in Delmenhorst

Ex-Werder-Torwart Tim Wiese war am heutigen 5. November in der Delmestadt. Beim Autohaus Engelbart am Hasporter Damm besuchte er in der Mittagszeit einen Bekannten.   Das Autohaus Engelbart ist für seine Fußballliebe bekannt. So hat das Haus derzeit einen Toyota Aygo in speziellem SV-Atlas-Outfit im Programm. In blau und gelb gehalten, auf dem Dach prangt groß das Vereinslogo, auf der vorderen und hinteren Haube steht "...nur der SVA!". Auch innen zeugen die blau abgesetzten Sitze des hauseigenen Sondermodells für viel Liebe zum Verein der siebten Liga.   Tim Wiese besucht einen Bekannten Ein aus der ersten Liga bekannter Spieler war heute im Autohaus zu Gast. Ex-Werder-Keeper Tim Wiese schaute heute in den Mittagsstunden am Hasporter Damm vorbei. Nicht die Liebe zu Kia oder Toyota trieb den Ex-Werder-Profi in das Autohaus, sondern ein Bekannter, der dort arbeitet. Tim Wiese hatte jedoch keine Lust auf ein Presse-Foto und ging der Kamera aus dem Weg. Da soll mal einer sagen,…