Archive - Allgemein Archive - Seite 4 von 1056 - DelmeNews - Das Nachrichtenportal für

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829  

Sprinter brennt auf der Autobahn 28 in Delmenhorst aus

Auf der Autobahn 28 Richtungsfahrbahn Oldenburg im Abfahrtsbereich der Abfahrt Delmenhorst-Deichhorst hat ein Sprinter einen technischen Defekt erlitten und ist in Brand geraten. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Fahrer konnte sich noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten, ehe der in Brand geratene Transporter komplett ausbrannte. Wie die Nachrichtenagentur NonstopNews meldet, wurde der Fahrer anschließend mit einer leichten Rauchgasvergiftung in einem  Rettungswagen versorgt. Die Berufsfeuerwehr Delmenhorst hat den Brand abgelöscht. Die Autobahnabfahrt Deichhorst musste im Zuge der Maßnahmen gesperrt werden. Obwohl die Autobahn selbst frei blieb, kam es zu einenm Rückstau aufgrund von Schaulustigen. Bild: NonstopNews

Brand in Berliner Straße in Delmenhorst: 10.000 Euro Schaden

Passanten haben am Mittwoch, 14. Februar 2024, gegen 14.40 Uhr, den Notruf der Feuerwehr gewählt, nachdem sie Rauch aus einem Einfamilienhaus in der Berliner Straße in Delmenhorst aufsteigen sahen. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Delmenhorst rückten mit insgesamt 26 Einsatzkräften aus. Sie stellten glücklicherweise fest, dass lediglich das Dach eines Anbaus in Brand geraten war und sich keine Personen im Gebäude befanden. Die Besatzung eines bereitgestellten Rettungswagens musste nicht eingreifen. Das Feuer war gegen 15:00 Uhr gelöscht. Wie die Polizei darüber hinaus mitteilt, entstanden am Gebäude Schäden in Höhe von ungefähr 10.000 Euro. Bild: NonstopNews

Konsenspapier: Übergang von der Kita in die Grundschule in Delmenhorst künftig transparent und für alle gleich

 Es ist ein Meilenstein für die Kinder in Delmenhorst: Der Übergang von der Kita in die Grundschule ist dank der jahrelangen Zusammenarbeit einer Fachgruppe, die nun ein Kosenspapier mündete, künftig einheitlich geregelt. Davon sollen alle Kinder profitieren. Zu der interdisziplinären Gruppe zählten unter anderem Vertreter von Delmenhorster Kita- und Grundschulleitungen sowie weitere fachlich eingebundene Vertreter. Unterzeichnet wurde das Papier am Dienstagmittag im Ratssaal des Delmenhorster Rathauses. Jede Kita bekommt eine Grundschule als Partner – Gegenseitiger Austausch Künftig ist jeder Kita in Delmenhorst eine kooperierende Grundschule zugeordnet. Auch die Träger der Kitas sind als Kooperationspartner mit ihm Boot. Durch die Zusammenarbeit von Kitas und Grundschulen kann der Übergang für die Kinder leichter gestaltet werden. So müssen Grundschulen etwa künftig nicht erst selbst herausfinden, welchen Förderbedarf ein Erstklässler hat, sondern kann auf Erfahrungen…

TV: Profi-Entrümpler in Delmenhorster Messie-Wohnung – Flöhe, Gerümpel und ein P*nisring – 🎥 Video

Das Kabel-Eins-TV-Format „Achtung Kontrolle!“ hat in Delmenhorst das Entrümplungsteam „Dilei“ beim Entrümpeln einer Messie-Wohnung begleitet. Die dort gezeigten Zustände der betreffenden Wohnung sind katastrophal. Mit insgesamt 17 Katzen wohnte ein Paar in einer Zweieinhalbzimmermietwohnung in Delmenhorst, die die beiden wegen Mietschulden aufgeben mussten. Die Zustände vor Ort sind katastrophal: Die Wohnung ist komplett vermüllt, es gibt Flöhe und diverse schmutzige Katzen-Klos. Einen Tag lang hat das Entrümplungsteam um Ingo Leichsenring Zeit, die Wohnung besenrein zu hinterlassen. Babyatze in der Kloschüssel Keine leichte Aufgabe, besonders nicht für empfindliche Mägen: Selbst der große, 25 Kubikmeter große Container reicht nicht, um allen Unrat zu beseitigen. Direkt am Anfang entdeckt der Entrümpler eine zurückgelassene Babykatze – in der Kloschüssel der Wohnung. Das Tier kommt in die Obhut des Tierschutzvereins. Wie das Entrümplungsteam den Tag…

Schlaglöcher in Delmenhorst – Stadt nennt Details zur Behebung

Winterzeit ist Schlaglochzeit, auch in Delmenhorst. Auf Nachfrage verrät die Stadt Delmenhorst, wie sie auf die Schäden im Asphalt aufmerksam wird, ob es diesen Winter mehr Schlaglöcher gab als in vergangenen Perioden und wann die Schäden nach der Entdeckung behoben werden. Bedingt durch Frost- und Auftauperioden sind auch in diesem Winter wieder Frostschäden wie etwa Schlaglöcher oder sonstige Aufbruchstellen im Asphalt entstanden, die  ausgebessert werden müssen. Schäden über das Stadtgebiet verteilt Die neu entstandenen Schlaglöcher liegen nach Angaben der Stadtverwaltung verteilt im ganzen Stadtgebiet. Auch auf den Hauptverkehrsstraßen kam es aufgrund der Verkehrsbelastung vermehrt zu Schäden, die behoben werden mussten, sagt die Stadt. Nicht mehr Schlaglöcher als im Vorjahr Die Anzahl der Schlaglöcher ist nach Angaben der Verwaltung in diesem Winter allerdings nicht höher als in den vergangenen Winterperioden. Straßenkontrolleure entdecken Schäden Im Stadtgebiet…

Lose Klinker: Stadt lässt Mauerwerk der Turbinenhalle auf der Nordwolle reparieren

Um das äußere Mauerwerk der denkmalgeschützten Turbinenhalle auf dem Nordwolle-Gelände zu erhalten, hat die Stadt Delmenhorst ein örtliches Bauunternehmen kurzfristig damit beauftragt, altersbedingte Schäden zu beheben. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, seien zuvor bei einer routinemäßigen Kontrolle lose Klinker im Bereich des Frieses aufgefallen. Für die erforderlichen Arbeiten muss ein Teilstück an der Turbinenhalle abgesperrt werden. Bild oben: Stadt Delmenhorst  

Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Ein Bewohner einer Einrichtung für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung in Delmenhorst wird vermisst. Die Polizei bittet daher die Öffentlichkeit um Unterstützung und hat ein Bild des gesuchten Mannes veröffentlicht.   Gesucht wird der 63-jährige Reinhold Meyer, der seit Montag, 12. Februar 2024, verschwunden ist. An bekannten Kontaktadressen in Weyhe, Diepholz und Bremen wurde er bisher nicht angetroffen.   Der Vermisste - ist ungefähr 170 cm groß - von auffällig schlanker Statur - trägt einen grauen Vollbart - ist vermutlich bekleidet mit einer dunkelgrauen Strickmütze - einer dunkelgrauen Weste mit aufgesetzten, orangefarbenen Taschen - braunen Boots/Stiefeln - führt eine Tragetasche mit sich   Wer Angaben zum Aufenthaltsort des Vermissten machen kann, wird gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der Polizei Delmenhorst in Verbindung zu setzen.  

Öl gerät von der Straße in die Kleine Delme und die Welse in Delmenhorst – Abwehrmaßnahmen – Fotos 📸 + 🎥Videosnippet

Am Mittwochvormittag geriet Öl oder Kraftstoff – vermutlich aus einem Fahrzeug - auf die Straßen Marktraße und Am Stadtwall in Delmenhorst. Anschließend wurden dadurch auch die Fließgewässer Kleine Delme, Ordemannskanal und Welse kontaminiert. Die Feuerwehr errichtete Ölsperren. Wie die Polizei Delmenhorst mitteilt, wird davon ausgegangen, dass Betriebsstoffe von der Straße in die Fließgewäseer gelangt ist. Um 8.50 Uhr am Morgen war die Polizei von Zeugen von der Verunreinigung im Wasser der Welse in Höhe des Kauflands Stedinger Straße informiert worden. Kurze Zeit später gingen identische Meldungen ein, welche die Delme im Bereich der Nordwollestraße betrafen. Während alarmierte Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Ölsperren errichteten, gingen Beamte der Polizei der möglichen Ursache auf den Grund. Dabei stellten sie fest, dass die Marktstraße in Höhe der Straße "Am Stadtwall" durch Öl oder Kraftstoff verunreinigt war. Von dort gelangten die Betriebsstoffe in…

Kfz-Zulassungsstelle in Delmenhorst zwei Tage lang geschlossen

In der Kalenderwoche 8 bleibt die Delmenhorster Kfz-Zulassungsstelle im City-Center (Lange Straße 1a) an zwei Tagen geschlossen. Betroffen sind der Dienstag und der Mittwoch, der 20. bzw. 21. Februar. Der Grund sind bauliche Maßnahmen. Die Zulassungsstelle bleibt telefonisch unter (04221) 99-2280 und per E-Mail an zulassungsbehoerde@delmenhorst.de erreichbar.

Stelle der Nachtbürgermeisterin in Delmenhorst bereits vor dem Aus?

Seit Juni 2023 gibt es die „Koordinierungsstelle Nachtleben“ in Delmenhorst. Doch wenn es nach dem Willen der Stadtverwaltung geht, wird die auf ein Jahr befristete Position, die von Stephanie von Seggern bekleidet wird und die besser bekannt ist als „Nachtbürgermeisterin“, nicht verlängert. Die Entscheidung darüber trifft allerdings nicht die Verwaltung, sondern der Stadtrat. Stephanie von Seggern ist die Delmenhorster Nachtbürgermeisterin. Die 30-Jährige hat die Stelle, die mit 25 Wochenstunden ausgestattet ist, inne. 15 weitere Wochenstunden arbeitet sie im Bereich Stadtmarketing bei der dwfg. SPD will die Stelle behalten Die Nachtbürgermeister-Stelle läuft zum 31. Mai 2025 aus. Die SPD-Fraktion im Stadtrat hat beantragt, die Stelle zu entfristen und als dauerhafte Stelle bei der dwfg anzusiedeln. Das trifft bei der Stadtverwaltung allerdings auf wenig Gegenliebe. Dabei räumt sogar die Verwaltung die Erfolge von Stephanie von Seggern ein: „Die Koordinatorin…

Polizeikontrolle in Delmenhorst: Autofahrer rast davon und überfährt rote Ampel – unter Drogen, kein Führerschein, Schlagstock und Pfefferspray im Auto

Mit überhöhter Geschwindigkeit hat sich am Montag gegen 19.20 Uhr der Fahrer eines Kleinwagens in Delmenhorst einer angedachten Polzeikontrolle entzogen. Ursprünglich wollten die Beamten die Kontrolle zu Beginn der Wittekindstraße durchführen. Nachdem die Polizisten dem vorausfahrenden Fahrer das Signal zum Halten gegeben hatten, beschleunigte dieser und entfernte sich in Richtung Mühlenstraße. Kreuzung bei Rotlicht überfahren Die Beamten folgten dem Kleinwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Auf der Mühlenstraße überquerte der flüchtende Fahrer den Kreuzungsbereich zur Gerhart-Hauptmann-Straße bei Rotlicht. Seinen Fluchtversuch beendete der Fahrer in Höhe der Goethestraße. Der 29-jährige Bremer räumte zu Beginn der Kontrolle ein, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Griffbereit im Fahrzeug führte er ein Pfefferspray und einen Schlagstock mit. Er war außerdem im Besitz geringer Mengen Betäubungsmittel und gab an, unter dem Einfluss von Marihuana zu…

Delmenhorst: Frau rastet im Linienbus aus und beißt in den Oberkörper einer Jugendlichen

In einem Linienbus in Delmenhorst hat am Montag, 12. Februar 2024, gegen 12:30 Uhr, eine erwachsene Frau eine Jugendliche verletzt. Die verständigten Beamten der Polizei wurden anschließend von der Frau auch noch beleidigt. Zwischen einer 32-jährigen Frau aus Delmenhorst und einer 16-jährigen Jugendlichen aus Bremen war es im Bus im Bereich des Bahnhofs Heidkrug zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Biss in den Oberkörper Wie die Polizei weiter berichtet, artete die Auseinandersetzung derart aus, dass die erwachsene Frau dem Mädchen an den Haaren riss, ihr ins Gesicht schlug und in ihren Oberkörper biss. Die verständigte Polizei versuchte, den Sachverhalt an der Haltestelle in Höhe der Tannenbergstraße zu klären. Dabei beleidigte die aggressive 32-Jährige die eingesetzten Beamten aufs Übelste. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.   Bild oben: Symbolbild