Archive - Allgemein Archive - Seite 1085 von 1088 - DelmeNews - Das Nachrichtenportal für

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Delmenhorst hilft – Spenden-LKW angekommen

Heute Mittag hat sich der LKW mit den zahlreichen Sachspenden von Delmenhorster Privatpersonen und Firmen in Richtung Grimma auf dem Weg gemacht. Der LKW ist inzwischen angekommen. Vor wenigen Minuten hat Mitorganisator Carsten Kuschkowitz via Facebook ein entsprechendes Foto gepostet.   Heute Abend findet ab 20 Uhr in der Kerem Kulturkneipe in der Syker Straße 190 ein Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer statt. Weitere Infos unter www.kerem-kultur-kneipe.de

Programm der Markthalleneröffnung steht – Vereinspräsentationen, Konzert und Jazz-Frühschoppen

Am Wochenende vom 21. bis 23. Juni findet die feierliche Eröffnung der Markthalle statt. Am Freitag werden die Feierlichkeiten mit einem Festakt für geladene Gäste eingeläutet, ehe am Samstag und Sonntag der frisch sanierte Rundbau für die interessierte Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Am Samstag 22. Juni gibt es von 9.30 bis 16.30 Uhr einen Tag der offenen Tür, an dem die frisch sanierte Markthalle besichtigt werden kann. Auch zahlreiche Vereine präsentieren sich vor Ort, namentlich: die Delme Shanty Singers, DelTurka, der DTB-Musikzug, der Gesangsverein “TeuTONia Delmenhorst” von 1863, die Hasport Shantys, der Männergesangsverein Stickgras von 1908, das Niederdeutsche Theater Delmenhorst, die Poetenstube Delmenhorst, das Tanzsportzentrum Delmenhorst, der Theaterverein ProSzenium und die Villa (Stadt Delmenhorst)     Programm für Kinder Auch für die kleinen Gäste gibt es ein Angebot: Zöpfe flechten, das Herstellen von Buttons, Linoluemdrucke und Aktionen…

Fluthilfe läuft auf Hochtouren – Sachspenden, Benefiz-Konzert – Jahnz will kellnern

In Delmenhorst läuft die Flutopferhilfe auf Hochtouren. Die Facebook-Gruppe „Delmenhorst hilft….“ hat bereits rund 800 Mitglieder. Auch andernorts zeigt sich die Hilfsbereitschaft.   Stühle, Tische, Fernseher, Betten, Hygieneartikel, sogar ganze Schrankwände wollen die Delmenhorster spenden, um Flutopfer, die alles verloren haben, zu unterstützen. Aktuell sammeln Mitglieder der Gruppe fleißig Spenden ein. Sie sollen in Grimma in Zusammenarbeit mit dem dortigen Katastrophenschutz verteilt werden.     Benefizkonzert im Kerem Auch andernorts gibt es Initiativen, um die Flutopfer zu unterstützen. In der Kerem-Kulturkneipe findet am 14. Juni ein Benefiz-Konzert zugunsten der Flutopfer statt. Zugesagt haben bereits der Musikzug des DTB Delmenhorst sowie die Bands Hardbreak (Delmenhorst), Raphaël Muller (Frankreich), Agosphere (Oldenburg), Seby - Music from Inside (Delmenhorst) sowie Degenerate Idol (Bremen).     Huder Bürgermeister will kellnern Und auch…

Wollepark: Stadtwerke wollen säumigen Zahlern Wasser abstellen – Unschuldige betroffen, Polizei rückt an, Versorger lenkt ein

Eklat im Wollepark: Heute Vormittag wollten die Stadtwerke etlichen säumigen Zahlern im Wollepark das Wasser abdrehen. Der Grund: Etliche Wohneigentümer haben seit längerem nicht gezahlt. Da auch viele Unschuldige betroffen waren, versuchten die Mieter das Abstellen zu verhindern. Auch die Polizei war vor Ort.   Heute Vormittag rückten die Stadtwerke an, um im Haus Am Wollepark 11 das Wasser abzustellen. Der Grund: Etliche Wohnungseigentümer haben den Stadtwerken schon seit längeren keine Wassergebühren mehr überwiesen. Laut Andrea Königsdorf, der Hausmeisterin des Objekts, sollen von den 65 vermieteten Wohnungen rund 30 Eigentümer schon länger zahlungssäumig sein.     Heikel: Jobcenter-Geld kommt anscheinend nicht an Besonders heikel dabei: In den betroffenen Häusern wohnen etliche Hartz IV-Empfänger. Das Geld für die Wassergebühren erhalten die Wohnungseigentümer laut Andrea Königsdorf somit nicht von den Mietern, sondern direkt vom Jobcenter. Anscheinend…

Delmenhorst hilft den Flutopfern

Auf Facebook gibt es inzwischen die Gruppe „Delmenhorst hilft“, die Spenden für die Flutopfer sammelt.   Zahlreiche Mitglieder haben bereits Sach- und Geldspenden angeboten. Wer ebenfalls helfen möchte: Bis Freitag können die Spenden jeden Tag in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr bei der Firma Eisbrenner in der Annenheider Straße 247 abgegeben werden.   Die Delmenhorster Johanniter haben sich bereits angeboten, die Spendenaktion der Gruppe mit ihrem LKW und Personal zu unterstützen. Auch private Sammelstellen gibt es bereits.   Weitere Informationen und Aktualisierungen findet man in der Gruppe.  

Nach blutiger Auseinandersetzung: Mann in Wildeshausen verstorben

Ganz Wildeshausen scheint in Aufruhr zu sein: Am Sonntagabend gab es eine heftige Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, bei der ein Mann ums Leben gekommen ist. Die Polizei richtet eine Mordkommission ein. Zwar nicht Delmenhorst, aber solch ein gravierendes Ereignis, dass auch wir von delmenews.de darüber berichten: In Delmenhorsts Nachbarstadt Wildeshausen ist am Samstagabend nach einer blutigen Auseinandersetzung zweier Personengruppen ein 20-Jähriger ums Leben gekommen. Drei weitere Beteiligte wurden ebenfalls verletzt, zwei davon lebensgefährlich. „Die bei der Auseinandersetzung erlittenen Verletzungen wurden vermutlich durch Messerstiche verursacht. Die genauen Tatumstände sind noch völlig unklar“, informiert die Polizeipressestelle. 70 Polizisten im Einsatz Noch in derselben Nacht nahm die Polizei fünf Tatverdächtige fest, es handelt sich hierbei um Männer im Alter von 17, 20, 23 und 30 Jahren aus Wildeshausen sowie um einen 34-jährigen Mann aus Oldenburg. Die…

Gesundheitsversorgung von Feuerwehrmännern: Stadt kommt Beamten entgegen

Die Stadt als Dienstherr kommt neuen sowie knapp zehn derzeitigen Beamten der Berufsfeuerwehr entgegen. Sie führt die sogenannte freie Heilfürsorge wieder ein, die den Beamten finanzielle Vorteile bringt.   Im März 2005 war die freie Heilfürsorge per Ratsbeschluss für neu einzustellende Feuerwehrleute abgeschafft worden. Was ist die freie Heilfürsorge? Normalerweise übernimmt bei Beamten der Dienstherr einen Teil der Krankenkosten, für den Rest muss der Beamte durch eine Krankenversicherung selbst sorgen. Bei der freien Heilfürsorge übernimmt der Dienstherr stattdessen die Kosten zu fast 100 Prozent.   Laut Oberbürgermeister Patrick de Lanne muss der Beamte lediglich noch 1,6 Prozent der anfallenden Kosten übernehmen. Freuen können sich über diese Regelung, die am 26. Juni im Rat beschlossen werden soll, laut Stadtverwaltung 7 oder 8 Beamte, die derzeit noch keine freie Heilfürsorge bekommen sowie alle Feuerwehrleute, die neu eingestellt werden. Die Regelung soll…

Oberbürgermeister gegen Jute-Erweiterung – Politik sieht noch Beratungsbedarf

Gestern stand auf der Tagesordnung des nichtöffentlich tagenden Verwaltungsausschusses (VA) auch das Thema Jute-Center. Doch dort fand sich keine abschließende Meinungsmehrheit in der Politik. Das Thema wurde gestern auf den VA am 20. Juni vertagt, am 26. Juni soll der Rat entscheiden. Oberbürgermeister de La Lanne ist klar gegen eine Erweiterung.   Gestern Abend (6. Juni) wurde als Tagesordnungspunkt 8 über die Erweiterung des Jute-Center gesprochen, doch noch immer gibt es keine klare Linie. „Der VA hat die Entscheidung gestern zurückgestellt, es besteht Beratungsbedarf in den Fraktionen“, wie Oberbürgermeister Patrick de La Lanne (SPD) heute im Pressegespräch zur Sitzung mitteilte. Nun soll am 20. Juni eine gemeinsame Empfehlung im VA gefunden werden und am 26. Juni im Stadtrat darüber abgestimmt werden.   Oberbürgermeister gegen Erweiterung Oberbürgermeister Patrick de La Lanne (SPD) machte heute noch einmal seine Argumente gegen eine Erweiterung des Centers…

Internationaler Jugendcup: Organisation läuft auf Hochtouren

Noch acht Tage bis zum Internationalen Jugendcup der Volksbanken Raiffeisenbanken im Delmenhorster Stadion, bis dahin haben die Organisatoren des Turniers alle Hände voll zu tun. „Wir sind mit Hochdruck in der letzten Phase der Umsetzung“, sagt Jürgen Schulenberg, Geschäftsführer des Veranstalters IJC-Marketing. In diesem Jahr nehmen statt 48 sogar 54 E-Jugend-Mannschaften (zum Teil mit von Weltrang) am Turnier teil, neu dabei sind zum Beispiel Atletico Madrid, der FC Malaga und die Fußballschule MS Talents. Trotz Aufstockung der Mannschaften waren die Veranstalter gezwungen, mehr als 100 Vereinen eine Absage zu erteilen. Die Nachfrage ist enorm, Nachwuchsfußballer aus der ganzen Welt wollen am Kampf um den großen Wanderpokal teilnehmen.   Vorteile haben die ortsansässigen Mannschaften: „Da nehmen wir jeden Delmenhorster mit rein“, erklärt Schulenberg.     A1-Hotel komplett belegt Ein Fußball-Spektakel mit so vielen Teilnehmern ist eine logistische Meisterleistung,…

Jute-Center-Management geht vor VA-Sitzung in die Offensive

Heute ab 17 Uhr beraten Politik und Verwaltung im Verwaltungsausschuss (VA) hinter verschlossenen Türen darüber, wie es mit der Jute-Center-Erweiterung weitergeht. Vorab geht das Center-Management marketingtechnisch in die Offensive.   Zwar hat die Stadtverwaltung nach eigenen Angaben bei einer rechtlichen Überprüfung festgestellt, dass die Entscheidung über die Jute-Center-Erweiterung nicht durch den Fachausschuss hätte gefällt werden dürfen. Rechtlich sei der Rat zuständig. Doch aus der Politik gibt es daran Zweifel. Auf dem Tisch liegen Anträge, dass die Entscheidung nicht in den Rat gebracht werden soll. Die wären allerdings hinfällig, wenn die Verwaltung heute Abend glaubhaft nachweisen kann, dass die Jute-Center-Erweiterung tatsächlich nur durch den Rat entschieden werden kann.     Jute-Center befragt Bürger Derweil geht das Jute-Center marketingtechnisch in die Offensive. Heute hat das Center-Management eine Pressemitteilung verschickt, in dem es…

Fraktionschefs diskutieren Jute-Erweiterung – Borgmeier Media hatte eingeladen

DelmeNews-Herausgeber und Verleger Carsten Borgmeier hatte die Spitzen der Stadtratsfraktionen am Dienstagabend eingeladen, um mit ihnen über Pro und Contra der Jute-Center-Erweiterung zu diskutieren. Auch Andreas Voigt vom Jute-Center-Investor nahm teil, die Innenstadtkaufleute entsandten keinen Vertreter. Es war eine muntere Diskussionsrunde, kurz vor der vielleicht wichtigsten Entscheidung des Jahres für die Stadt. Befürworter und Gegner der Jute-Center-Erweiterung mit innenstadtrelevantem Sortiment kamen zu Wort.   „Die Innenstadt krankt daran, dass sie keine hochwertigen Sortimente hat“, beklagte Marlis Düßmann, die Fraktionsvorsitzende der Grünen. Und sie war auch nicht davon überzeugt, dass eine Jute-Center-Erweiterung hochwertigere Geschäfte nach Delmenhorst bringt. „Wenn wir die Innenstadt sterben lassen wollen, müssen wir die Jute-Center-Erweiterung beschließen“, sagte auch Erweiterungsgegner Volker Wohnig (die Linke).   Er plädierte dafür, sich…

Hells-Angels-Verbot: Durchsuchung in der Dwostraße

Heute morgen war bereits ordentlich was los in Delmenhorst, denn es gab vier Hausdurchsuchungen im Stadtgebiet. Der Grund: Der Bremer Innensenator hat heute morgen die "Hells Angels MC Bremen" verboten, von denen es auch in Delmenhorst Mitglieder gibt.   Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer hat heute die Hells Angels verboten. In der Verfügung der Behörde heißt es, dass "der Zweck und die Tätigkeit des Vereins 'Hells Angels MC Bremen' den Strafgesetzen zuwider laufe. Dem Verein 'Hells Angels MC Bremen' ist damit jede Tätigkeit untersagt.   Es ist verboten, Ersatzorganisationen zu bilden oder bestehende Organisationen als Ersatzorganisationen fortzuführen.   Es ist ebenfalls untersagt, Kennzeichen des Vereins 'Hells Angels MC Bremen' für die Dauer der Vollziehbarkeit des Verbots öffentlich, in einer Versammlung oder in Schriften, Ton- und Bildträgern, Abbildungen oder Darstellungen, die verbreitet werden können oder zur Verbreitung bestimmt sind, zu verwenden".…