Archive - Allgemein Archive - Seite 1079 von 1080 - DelmeNews - Das Nachrichtenportal für

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
,

GZSZ-Star in der Divarena

Fans der Seifenoper „GZSZ“ können bald in Delmenhorst auf ihre Kosten kommen: Am 2. Juni kommt einer der Serien-Lieblinge, Jörn Schlönvoigt, in die Divarena und wird dort dem Buch "Muh!" vom Bestefellerautor David Safier lesen.   Die Karriere von David Safier begann als Drehbuchautor fürs Fernsehen. Inzwischen ist der gebürtige Bremer aber vor allem als Schriftsteller sehr erfolgreich, sein Bestseller „Jesus liebt mich“ wurde kürzlich erst verfilmt.   Im letzten Jahr veröffentlichte er sein neues Werk „Muh!“. Und mit genau diesem ist Jörn Schlönvoigt, der vielen sicher aus der Daily Soap "GZSZ" bekannt sein wird, gerade auf Lesereise unterwegs. Am 2. Juni um 15 Uhr wird er dann auch nach Delmenhorst in die Divarena kommen.   Die Geschichte ist, wie üblich bei diesem Autor, recht abgedreht: Es geht um ostfriesische Kühe, die erfahren, dass ihr Bauer sie an einen Schlachthof verkaufen will. Das wollen sie sich natürlich nicht gefallen lassen und planen…

Politik sagt der Graftversumpfung den Kampf an

Die Politik bringt drei Anträge in den Umweltausschuss ein, um endlich die Graftentwässerung voran zu bringen. Es soll in der Graft erneut Grundwasser gefördert werden, neue Gräben aufgemacht werden und Gespräche mit dem OOWV geführt werden.Aber ist das alles so einfach zu realisieren?   Zahlreiche Vertreter der Politik kamen am 17. Mai in den Besprechungsräumen der GraftTherme zusammen, um drei für sie recht wichtige Eil-Anträge vorzustellen, die im nächsten Umweltausschuss beschlossen werden sollen: Es soll ein informelles Gespräch mit dem OOWV zum Thema "Möglichkeiten der vertraglichen Neuordnung des Beitrages des OOWV zur Trinkwasserversorgung der Stadt Delmenhorst" zustande kommen, die Oberflächenentwässerung in der Graft soll wieder hergestellt werden und zu guter Letzt soll erneut in der Graft das Grundwasser gefördert werden.   So will die Politik nun endlich die Graft-Versumpfung in den Griff bekommen. Joachim Bäcker, Schriftführer der CDU, fasste die…

Jute-Erweiterung abgelehnt

Der Planungs-Ausschuss hat in seiner heutigen Sitzung die Erweiterung des Jute-Centers abgelehnt. Mit 8: 5 Stimmen fiel die Entscheidung. Der Planungsausschuss ist in seiner heutigen Sitzung dem Vorschlag der Verwaltung gefolgt und hat die Änderung des Bebauungsplans zur Aufstockung des Jute-Centers mit innenstadtrelevantem Sortiment abgelehnt. Zu Beginn der Sitzung hielt Dr. Manfred Bauer, Gutachter des Büros GMA einen Vortrag zur Situation der Delmenhorster Innenstadt.     Großes Investment gefordert Neben allerlei Zahlen, die er präsentierte, sprach er auch Klartext. „Das Dilemma ist: Wenn das Investment zu klein ist, dreht sich das Rad nur um sich selber." Um wieder mehr Kaufkraft zu gewinnen, brauche die Innenstadt große Investitionen, die auch im Einzugsgebiet außerhalb der Stadtgrenzen wahrgenommen würden. Einer Revitalisierung des Kaufparks machte er indes nicht viel Hoffnung.   „Da sind 50 Millionen und mehr nötig.“ Volker Wohnig (die Linke) kritisierte…

Stattfest: das Spiel mit dem schwarzen Peter

In Sachen Stadtfest gibt es immer noch ordentlich Trubel. Jetzt will sich Murat Kalmis, FDP-Ratsherr, für ein Sommerfest im August einsetzen. Die Bürger wünschen ihm viel Glück, auch wenn manch einer nicht mehr so ganz an ein Fest glauben kann. Zur Sicherheit hat sich ein Delmenhorster noch etwas anderes ausgedacht.   Anfang März wird es bekannt: Stadtfestorganisator Heinz Bußmann muss aus gesundheitlichen Gründen die diesjährige Planung absagen. Dann ein Lichtblick: Marco Tienz springt in die Bresche und will ein „Stattfest“ am Schweinemarkt organisieren.   Die Bürger danken es ihm mit Hunderten „Gefällt mir“-Klicks bei Facebook. Ende April gibt der „Stattfest“-Initiator allerdings bekannt, ein derartiges Fest in Delmenhorst auf die Beine zu stellen, sei nicht möglich. Es habe Schwierigkeiten mit der Stadtverwaltung gegeben.     Online-Petition als Stimmungsbarometer Jetzt hat ein Delmenhorster eine Idee: Er will Unterschriften sammeln, ganze…

DEL-gefällt mir-Party

Am zweiten Mai-Wochenende stieg im Veranstaltungszentrum Divarena im Neuen Deichhorst die „DEL- gefällt mir“-Party.   Mitglieder aus der Facebook-Gruppe „Du kommst aus Delmenhorst wenn........“ trafen sich, um sich an früher zu erinnern und zu feiern. Anfangs moderierte Kabarettist Markus Weise und plauderte mit den Gästen über Historisches.   Später übernahmen die einstigen LaPalma-DJs Helmut Hein und Wolfgang Axonoff das Mischpult. Ursprünglich sollte auch die Band „Five Set Classics“ spielen. Da Günter „Teddy“ Sklorz terminlich verhindert war, grüßte er per Videobotschaft.    

Anschlag auf den jüdischen Friedhof: Zwei Tatverdächtige festgenommen

Endlich tut sich etwas im Fall der Sachbeschädigungen auf dem jüdischen Friedhof: Die Polizei hat nun zwei Tatverdächtige ermittelt, die für die Schändung des jüdischen Friedhofs verantwortlich sein sollen. Und die Tatverdächtigen sind der Polizei nicht unbekannt.   Im Juni 2012 sorgte die Nachricht für einen Schock in der Stadt: Unbekannte sorgten damals für erhebliche Sachbeschädigungen auf dem jüdischen Friedhof: Sie schmissen Grabsteine um – teilweise wurden die dabei sogar zerstört – und beschmierten diese außerdem noch mit Hakenkreuzen.   Ein schlimmer Vorfall für die jüdische Gemeinde und ganz Delmenhorst. Lange sah es zudem so aus, als ob die Täter ungestraft davonkommen würden. Aber nun scheint sich die Ausdauer der ermittelnden Polizeibeamten ausgezahlt zu haben: Sie haben zwei Delmenhorster ermittelt, die nun unter Tatverdacht stehen.   Den beiden 21-jährigen Männern wird nun Sachbeschädigungen, Störung der Totenruhe und das Verwenden…

Es geht voran!

Am 30. April 3013 gab es eine Führung über den Delmenhorster Rathausplatz. Medien und zahlreiche Bürger konnten sich hierbei selbst ein Bild davon machen, wie weit die Sanierungsarbeiten dort inzwischen vorangeschritten sind   "Es macht Spaß, zuzusehen," sagt Bau-Fachbereichsleiter Fritz Brünjes über die Arbeiten auf dem Rathausplatz. Er, Oberbürgermeister Patrick de La Lanne sowie Bauleiterin Petra Hinz hatten am 30. April zu einem Rundgang über die Baustelle eingeladen und zahlreiche Bürger erschienen. Diese konnten sich davon überzeugen, dass es vorangeht auf der Baustelle, die seit Jahren ein Sorgenkind der Stadt ist.   Schließlich verschob man seit 2011 die Fertigstellung der Baustelle immer weiter nach hinten, da zunächst falsche Pflastersteine geliefert wurden. Nach dem Wechsel der Baufirma sei man mit dem jetzigen Unternehmen allerdings sehr zufrieden, teilte die Bauleiterin mit.     Wichtig: die Struktur Die Führung begann bei der Markthalle,…

Volle City beim Hökermarkt

Am vergangenen Sonntag war die Delmenhorster Innenstadt wieder recht voll. Die Leute waren alle auf der Suche nach Schnäppchen und davon ließen sich auf dem Hökermarkt wieder jede Menge finden. Dennoch war der diesjährige Flohmarkt ein wenig anders als in den letzten Jahren.   Spielzeug, Kamotten, DVDs und jede Menge Geschirr: Das und noch vieles mehr bot der Hökermarkt in der Delmenhorster Innenstadt am vergangenen Samstag. In der gesamten Innenstadt reihten sich Tapeziertische aneinander, auf denen die Ware feilgeboten wurde. Und auch das Wetter spielte mit: Warm war es zwar nicht, aber dennoch kam recht schnell die Sonne heraus. Zudem gab es zahlreiche Essensstände in der Innenstadt, so dass man sich beim Bummeln auch stärken konnte.     Etwas war anders Trotzdem wurde man beim Besuchen des Hökermarkts das Gefühl nicht los, dass weniger Besucher als im letzten Jahr den Weg in die Delmenhorster Innenstadt fanden. Dies könnte vor allem daran liegen, dass die gesamte…

Divarena: Lisa Fellers komisches Mutterglück

Comedienne Lisa Feller war am Donnerstagabend mit ihrem Programm „Der Teufel trägt Pampers“ in der Divarena zu Gast und berichtete unterhaltsam-witzig über Freud und Leid aus dem Leben einer frischgebackenen Mutter.   Mutter werden ist nicht schwer, Mutter sein dagegen sehr. So ließe sich kurz zusammenfassen, wie es ist, wenn man als frischgebackene Mutter mit so einigen Herausforderungen konfrontiert wird.   Etwa mitten in der Nacht aufzustehen, um den plärrenden Kleinen wieder in den Schlaf zu wiegen und zu hoffen, dass die Äuglein auch dann noch geschlossen bleiben, wenn die Mama den Spross zurück ins Bettchen legt. Währenddessen schnarcht der Ehemann im Schlafzimmer und freut sich am nächsten Morgen, dass der Sohnemann anscheinend durchgeschlafen hat…   Und sollte der Vati tatsächlich mal einen Tag lang auf die Kinder aufpassen, stellt er es anschließend so dar, als hätte er damit die Welt gerettet.     Chaos auf dem Spielplatz So und ähnlich…

Markthalleneröffnung für 21. Juni angekündigt

Das Warten hat ein Ende: Die Eröffnung der Markthalle terminiert Oberbürgermeister Patrick de La Lanne für Freitag, 21. Juni 2013. Das sagte er am Freitag bei einem Markthallen-Vorortbesuch mit den Verfahrensbeteiligten.   Nicht nur außen, auch innen sieht der sanierte Markthallen-Rundbau schon schmuck aus. Zwar dominiert noch das große, deckenhohe Gerüst die Raummitte.   Und auch der Bodenbelag – übrigens Linoleum aus der DLW-Produktion – ist noch nicht verlegt: Doch es ist bereits zu erahnen, welchen Charme die Rundhalle mit ihren Bögen und der lichtspendenden Dachlaterne künftig bei Kultur- und sonstigen Veranstaltungen versprühen wird. Der Oberbürgermeister und auch Fachbereichsleiter Andreas Tensfeldt gehen davon aus, dass nun nichts Großes mehr für Verzögerungen sorgen wird und somit dem Eröffnungswochenende ab dem 21. Juni nichts mehr entgegensteht.   Am Freitag, dem 21. Juni wird es einen Festakt geben, am Samstag soll die Eröffnung mit den…

Stadt zahlt Zuschuss bei Verhütungsmitteln

Eine gute Nachricht für alle, die hier Arbeitslosengeld II beziehen: Auch in diesem Jahr will die Stadt weiterhin einen Zuschuss für Verhütungsmittel an Personen, die Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt erhalten zahlen.   Wie im letzten Jaher ist es auch in diesem Jahr für alle über 20 Jahre, die Leistungen vom städtischen Fachdienst Wirtschaftliche Hilfen und Beratungen oder vom Jobcenter beziehen, möglich, einen Zuschuss für Verhütungsmittel zu bekommen. Die Stadt übernimmt die Hälfte aller anfallenden Kosten beziehungsweise maximal 100 Euro pro Person.   Den Antrag können die Betroffenen beim Fachdienst Wirtschaftliche Hilfen und Beratungen stellen. Dazu braucht man neben dem ärztlichen Rezept auch die Kaufquittung der Apotheke sowie den aktuellen Leistungsbescheid vom Jobcenter.     "Verlässliche Familienplanung darf nicht am Geldbeutel scheitern" Seit 2005 übernehmen die Krankenkassen die Kosten der Verhütungsmittel nur noch für…

Gefährdete Gänse

Seit ein paar Wochen werden empörte Bürgerstimmen lauter, denn die geliebten Graftgänse sind in akuter Gefahr. Freilaufende Hunde bedrohen die Population und haben mehrere Tiere getötet. Die Stadt will nun Kontrollen durchführen.   Henning Suhrkamp ist Pressesprecher des Delmenhorster Tierschutzvereins und zugleich stellvertretender Fraktionsvorsitzende der Grünen. Seiner Aussage nach leben die Graftgänse schon seit Generationen in der freien Natur. Sie seien die Nachfahren von städtischen und einst ohne Absprache ausgesetzten privaten Gänsen. In den letzten Wochen verzeichnet der Delmenhorster Tierschutzbund zahlreiche Fälle verletzter Grafttiere.   Der Tierschutzverein fand vier tote Gänse, zwei davon wurden von Hunden gerissen. Suhrkamp ärgerte sich in einer Pressemitteilung bereits am Monatsanfang besonders über die Todesumstände. Eine Gans sei langsam verblutet und lag stundenlang sterbend in den Parkanlagen: „Von den Spaziergängern hielt es offenbar niemand…