„Allens för Mama“ – neues NTD-Stück ab 21. 3. im Theater Kleines Haus

27. 02. 2020 um 16:38:30 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am 21. März feiert im Theater Kleines Haus das niederdeutsche Stück „Allens för Mama“ Premiere. Aufgeführt wird es vom Niederdeutschen Theater (NTD), die Regie übernimmt Berufsregisseurin Nina Arena.

„Allens för Mama“ ist eine kurzweilige Komödie: Drei Söhne entführen eine Industrielle, die rücksichtslose Chefin ihrer Mutter, weil ihre Frau Mama mit rechtlichen Tricks aus dem Unternehmen und der Firmenwohnung geworfen wurde. In „Allens för Mama“ wird vielschichtig, aber ohne einen erhobenen Zeigefinger das Verhältnis von Müttern und ihren Söhnen thematisiert.

Darüber hinaus belegt das Stück, dass auch Reichtum nicht zwingend zum Glück führen muss. Denn Christian Papenburg, der kein Interesse am familieneigenen Unternehmen zeigt, sondern von Beruf Fernsehmoderator ist, ist überhaupt nicht davon angetan, Geld für seine entführte Mutter zahlen zu sollen. Passenderweise moderiert er die Sendung „Das Herz am rechten Fleck“.  Und natürlich ist Konstanze Papenburg, die entführte toughe Geschäftsfrau, alles andere als eine pflegeleichte Geisel.

Das Stück hat gerade mal fünf Darsteller und stellt daher an das Ensemble besondere Anforderungen: „Das muss adäquat besetzt sein, sonst funktioniert das nicht“, sagt Dirk Wieting. „Dieses Stück lebt von den Charakteren“, ergänzt Regisseurin Nina Arena. „Da ist der große Bruder, der versucht, die Situation zu retten, dann gibt es noch den, der erst haut und dann fragt sowie den Weichling, der glaubt, jede Allergie zu bekommen, die es nur gibt. Die drei Jungs sind alles andere als echte Kriminelle. Es ist viel Energie auf der Bühne“, sagt Nina Arena erklärend. Der Regisseurin, die ihre Schauspielausbildung beim Bremer Waldau-Theater absolviert hat und die bereits seit 2013 für den Niederdeutschen Bühnenbund arbeitet, ist anzumerken, dass sie viel Spaß bei den Proben mit dem Ensemble hat.

 

 „Allens för Mama“ im Theater „Kleines Haus“

Termine

März

Sa. 21.3. 2020, Abo: 1 und freier Verkauf

Do., 26. 3. 2020, Abo : 5 und Kartoffelfest

Fr., 27. 3. 2020, Abo: 2 und freier Verkauf

Sa., 28.3. 2020, Abo: 4 und freier Verkauf

So., 29.3. 2020***, 15.30, freier Verkauf

 

April

Fr. 3. 4. 2020* , Abo: 3 und freier Verkauf

Sa. 4.4. 2020*,  freier Verkauf

So. 5.4. 2020***, 15.30 Uhr, freier Verkauf

Fr. 24.4. 2020*  Abo: 6 und freier Verkauf

Sa. 25.4. 2020*, freier Verkauf

So. 26.4. 2020***, 15.30 Uhr Freier Verkauf

*: Beginn: 20 Uhr

***: Vor den Sonntagnachmittagsvorstellungen ist ab 14 Uhr bis Vorstellungsbeginn das Theatercafé geöffnet.

Tickets und Infos unter www.ntd-del.de.

 

Foto oben:

Manni (Markus Flügger), Herbert (Andreas Giehoff) und Wölfi (Heiko Petershagen)(v.l.) haben die Industrielle Konstanze Papenburg (Birgit Schütte, im Hintergrund), entführt, um Geld für ihre abservierte Mama zu erpressen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare