Alkoholisierter Fahrer flüchtet vor der Polizei und wird geschnappt

09. 12. 2020 um 12:16:03 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie die Delmenhorster Polizei nun berichtet, kam es in der Nacht zum 9. Dezember zu einer Verfolgungsjagd auf der Autobahn 28, bei der ein alkoholisierter Fahrer vor den Beamten flüchtete. Die Polizei konnte den Mann aus Delmenhorst aber letztlich schnappen.

Laut Angaben der Delmenhorster Polizei, wollten die Beamten den Pkw-Fahrer gegen 3.15 Uhr auf der A 28 in Höhe Delmenhorst kontrollieren. Durch Blaulicht und weitere Anhaltezeichen, wiesen sie den Fahrer an, die Geschwindigkeit zu drosseln und anzuhalten. Stattdessen beschleunigte der Fahrer aber und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der A28 Richtung Oldenburg.

Fahrer fuhr unter Alkoholeinfluss

Auf der Flucht vor den Beamten verließ der Fahrer die Autobahn an der Anschlussstelle Deichhorst und fuhr nach links auf die Wildeshauser Straße in Richtung Stadtmitte. Eine zwischenzeitlich alarmierte zweite Streifenwagenbesatzung fuhr dem Fahrzeugführer entgegen, sodass dieser vor Erreichen des Kreisverkehrs aufgab und nach rechts auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes abbog. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrzeugführer um einen 37-jährigen Delmenhorster handelte, der augenscheinlich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,22 Promille. Aus diesem Grund wurde dem Mann Blut entnommen und der Führerschein als auch die Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und des verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet.

Symbolbild: Blaulicht und Anhaltezeichen ignorierte der Fahrer und floh über die A28. Bildquelle: Fotolia.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare