Abriss in Langer Straße für AOK-Neubau – Ampel aus [Bildergalerie]

17. 12. 2018 um 12:42:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Mehr als eine optische Veränderung gibt es in der Lange Straße 72. Dort wird zurzeit ein historisches Haus abgerissen, um im Gegenzug eine neue Niederlassung für die AOK in Delmenhorst zu bauen. Deren Fertigstellung ist für Ende 2019/Anfang 2020 geplant.

Um dem alten Gebäude den Garaus zu machen, kommt auch ein Bagger mit Greifarm zum Einsatz. Der bricht große Stücke aus der Fassade, die krachend zu Boden fallen. Damit niemand verletzt wird, ist die Baustelle abgeriegelt. Die Lange Straße vor dem Haus ist zudem für den motorisierten Verkehr gesperrt. Auch Nutzer der Friedrich-Ebert-Allee sind indirekt betroffen. Hier ist die Ampel an der Kreuzung mit der Langen Straße aufgrund einer Panne beim Hausabbruch ohne Funktion. Entsprechende Vorsicht ist geboten.

Neubau umstritten

Der Neubau ist nicht unumstritten. So prangten im September an den Glasscheiben im Erdgeschoss des Hauses Zettel mit Aufschriften wie: “Warum 4,4 Millionen Euro für einen einfallslosen Neubau statt für ein erhaltenswertes Gebäude mit Jugendstil-Elementen? Abreißen ist einfach, aber zum Erhalten und Sanieren braucht man vor allem Verstand.“

Andre Kerber, Regionaldirektor der AOK für Brake, Delmenhorst, Oldenburg, Westerstede und Wildeshausen, verteidigte den Neubau: Eine Sanierung des Altbaus, um als neuer Regionalsitz seiner Delmenhorster Kollegen zu dienen, wäre zu aufwendig und zu teuer gewesen. Besonders der fehlende Brandschutz habe dieser Variante im Weg gestanden. Historisch wertvoll (und so berechtigt zum Denkmalschutz) sei das Haus ebenfalls nicht. Eine Fassade mit Klinkersteinen soll dafür sorgen, dass der Neubau sich harmonisch in die Nachbarschaft einfügt.

Altes Haus zu klein

Das alte AOK-Gebäude am Parkplatz Graftwiesen ist der Versicherung zu klein geworden. 54.218 Kunden aus Delmenhorst und Ganderkesee werden dort betreut. Zudem ist die Erbpacht von der Stadt Delmenhorst dort 2016 abgelaufen. Das Haus will die Verwaltung für eigene Zwecke nutzen, sobald die Versicherung umgezogen ist.

Wir haben ein paar Impressionen vom Abriss festgehalten.

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare