Abriss der Blöcke 13 und 14 Am Wollepark wird ausgebremst – Es mangelt an Genehmigungen

30. 12. 2020 um 14:23:20 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit dem 15. September laufen die Abbrucharbeiten an den zwei Häuserblöcken mit den Nummer 13 und 14 in der Straße Am Wollepark. Dabei kommt es aufgrund von fehlenden Genehmigungen unterschiedlicher Landkreise zu Verzögerungen. Weder können die Fundamente in diesem Jahr zurückgebaut noch die vollen sogenannten Big Bags, also flexible Schüttgutbehälter, die wie große Säcke oder Taschen aussehen und verwendet werden, abtransportiert werden.
 
Für die Anfahrt eines Long-Front-Baggers, der sich durch die Gebäudeteile fraß und wesentlich zum maschinellen Abbruch beitrug, war eine Genehmigung erforderlich. Daneben mussten Entsorgungsnachweise für die Abfuhr von Schadstoffen wie Asbest erteilt werden, die mit Sorgfalt getrennt und in den Big Bags verstaut wurden. Sowohl durch die Corona-Pandemie als auch schwierigere Arbeitsbedingungen verspäteten sich diese Genehmigungen um mehrere Wochen.
 

Zum Park im Wollepark soll dort eine alternative Zugangsmöglichkeit geschaffen werden

Aus diesem Grund kann der Abbruch der Gebäude nicht planmäßig in diesem Jahr abgeschlossen werden, sondern verlängert sich bis ins kommende Jahr 2021. Infolge der Fertigstellung der Arbeiten soll ein weiterer Schritt zur Aufwertung des Wollepark-Quartiers unternommen werden. Künftig wird die entsiegelte Fläche im Zuge der Stadtsanierung zu einem neuen und erweiterten Zugang in den Landschaftspark Wollepark umgewandelt.
 
Bild: Durch das Fehlen von Genehmigungen ist der Abbruch der Wohnblöcke 13 und 14 Am Wollepark ins Stocken geraten. Hier ist ein Foto vom Start der Abrissarbeiten abgebildet.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare