Ab Freitag steht Poi-Spinning im Haus Coburg auf dem Programm – Workshop findet an drei Tagen statt

26. 02. 2020 um 14:20:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Kunstvermittlungsinitiative Copartikel der Städtischen Galerie bietet von Freitag, 28. Februar, bis Sonntag, 1. März, den Workshop „Lichtjonglage Fotografie“ an. Stets widmet sich das Haus Coburg an diesen Tagen zwischen 17.30 und 18.30 Uhr dem Poi-Spinning. Zum Auftakt am Freitag beginnt die Aktion schon um 17 Uhr. Mit der Teilnahme am Workshop sind keinerlei Kosten verbunden und auch der Besuch der laufenden Ausstellung ist umsonst.
 
Unter Poi-Spinning ist eine Form der Jonglage zu verstehen, mit deren Hilfe sich bemerkenswerte Lichtbilder kreieren lassen. Am Workshop beteiligen sich die Poi-Spinning Arbeitsgemeinschaft (AG) des Gymnasiums an der Willmsstraße, Fotograf Benjamin Eichler und Carina Iselhorst, die gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur absolviert. Gemeinsam mit Eichler werden die Teilnehmer Bilder ablichten. Zunächst erläutert er ihnen, wie sich gute Fotos entwickeln lassen.
 

Mudders Werke werden zum Vorbild genommen

Im Anschluss sind die Teilnehmer an der Reihe, sich mit Poi-Spinning und Fotografie zu verausgaben. Ferner betrachten Besucher in der aktuellen Ausstellung „Pictures from My Pocket“ von Adrian Mudder die malerisch umgesetzten Lichteffekte des Künstlers ganz genau. Danach schaffen sie solche Bilder selbst. Einziger Unterschied ist, dass sie dies anstelle mit Pinsel und Farbe mit leuchtenden Poi tun. Der Eintritt ist frei.
 
Workshop „Lichtjonglage Fotografie“

Veranstaltungsort: Städtische Galerie Delmenhorst; Fischstraße 30

Uhrzeit: 17 bis 18.30 Uhr (am Freitag); 17.30 bis 18.30 Uhr

Datum: 28. Februar bis 1. März
 
Bild: Bei einem Workshop können am Freitag, Samstag und Sonntag in der Städtischen Galerie außergewöhnliche Fotos mit Poi-Spinning erzeugt werden.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare