Polizei Delmenhorst zieht zwei Autofahrer aus dem Verkehr: Trunkenheit am Steuer und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Während einem Delmenhorster Autofahrer am 19. Juni aufgrund seines Alkoholgehalts der Lappen entzogen wurde, hatte ein anderer Verkehrsteilnehmer bei seiner Kontrolle erst gar keinen Führerschein vorzuweisen. Am vergangenen Freitag wurde ein 67-jähriger Pkw-Fahrer aus Delmenhorst von Polizisten in der Bismarckstraße angehalten. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. So zeigte er typische alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Ein Test am mobilen Alkomaten ergab dann auch eine Atemalkoholkonzentration von 1,04 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Nur rund eine Stunde später wurde gegen 15:35 Uhr ein 60-jähriger Delmenhorster Pkw-Fahrer kontrolliert, der gerade den Hasporter Damm befuhr. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann erst gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde daraufhin ebenfalls die Weiterfahrt untersagt.