4. Charity-Golfturnier übertrifft Vorgänger: Mehr Spenden und Teilnehmer

05. 06. 2018 um 09:09:32 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Letzten Samstag, 2. Juni, fand bereits die 4. Ausgabe des Delmenhorster Charity-Golfturniers – auch als Offene Delmenhorster Golfmeisterschaft bekannt – auf dem Platz des Golfclubs Oldenburger Land statt. Dabei konnten sowohl mehr Teilnehmer begrüßt als auch mehr Spenden gesammelt werden.
 
Gut 60 Teilnehmer nahmen die Schläger in die Hand, um möglichst kunstvoll die kleinen Bälle in den Löchern zu versenken. Die Spieler wurden dabei in Viererteams aufgestellt, deren Mitglieder per Los ausgewählt wurden. So ließen sich die unterschiedlich starken Spieler gut mischen.
 

11.500 Euro an Spenden gesammelt

Dieses Jahr nahmen die Veranstalter 11.500 Euro an Spenden ein. Das sind 2.500 mehr als im Vorjahr. Einen symbolischen Check mit der Summe erhielten der Albertushof, die Delme Werkstätten und die Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg noch am Samstag überreicht. Die drei Organisationen teilen sich die Summe gleichmäßig.
 
Die Lebenshilfe kündigte an, mit ihrem Anteil eine Nestschaukel für das Außengelände der Räume am Hasporter Damm zu kaufen. Auch der Albertushof hat schon eine Idee, wie der Anteil ausgegeben werden soll. Dort soll ein Relax Sessel für den Ruheraum im geplanten Anbau der Tagesförderung angeschafft werden.
 

Turniersieger ausgezeichnet

Neben dem guten Gefühl, mit ihren Spenden hilfsbedürftigen Menschen zu helfen, konnten sich die Turnierteilnehmer derweil auch auf Auszeichnungen freuen. Den ersten Platz ergatterten Bernd Schierenbeck, Andreas Preen, Frank Kuhna und Kurt Nobel. Silber holten sich Günter Figura, Matthias Spille, Reginald Wolske und Catharina Spille. Bronze ging an Abbi Brockmann, Marco Warneken, Thomas Schaaf und Frank Reiners.
 
Den Sonderpreis “Nearest to the Pin” – für das Erreichen der Fahnen beim Loch mit den wenigsten Schlägen – erhielt bei den Damen Catharina Spille. Bei den Herren konnte sich Andreas Preen über die Auszeichnung freuen. “Nearest to the Line” – am nächsten an einer Linie auf jedem Loch mit dem Ball landen – sicherten sich Dorle Rackebrandt (Damen) und Holger Fahrenholz (Männer).
 

Neuauflage 2019 geplant

Angesichts des Erfolgs soll nächstes Jahr die 5. Auflage folgen. Gesponsert wurde die diesjährige Veranstaltung vom RDG Gebäudeservice, der Ergo, der Stadtwerkegruppe Delmenhorst, der Volksbank Delmenhorst-Schierbrok und der Sportpraxis Zirwen. Thomas Schaaf, früher Spieler bei Werder Bremen, fungierte als Schirmherr.
 
Foto (v.l.): Thomas Meyer, Christof Naber (Albertushof), Schirmherr Thomas Schaaf, Golfclub-Präsident Uwe de Vries, Andreas Dröder (Ergo) und Hans-Ulrich Salmen (Stadtwerkegruppe), Sonja Bolte (Geschäftsführerin Golfclub Oldenburger Land), Britta Meyer-Lambrecht (Delme Werkstätten), Thomas Niekau (RDG) und Birgit Gödeker (Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg) freuten sich über das erfolgreiche Golfturnier und die Spenden. Bild von Stadtwerkegruppe Delmenhorst.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare