2G-plus-Regel ab Mittwoch in Delmenhorst

29. 11. 2021 um 16:02:11 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus werden in Delmenhorst noch einmal deutlich verschärft: Am Mittwoch, 1. Dezember, wechselt die Stadt in die Warnstufe 2 des niedersächsischen Warnstufenkonzepts. Das bedeutet, dass in vielen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens die 2G-plus-Regel greift.

Zutritt zu Räumen oder Veranstaltungen erhalten dann nur noch geimpfte oder genesene Menschen, die zusätzlich einen aktuellen negativen Corona-Testnachweis vorlegen müssen. Neben der 2G-plus-Regel müssen auch FFP2-Masken getragen werden -einfache medizinische Masken, die sogenannten OP-Masken, sind nicht ausreichend. Auch auf den Wochenmärkten gilt ab Mittwoch wieder Maskenpflicht.

Hospitalisierungsinzidenz zu hoch

Grund für den Wechsel in die nächste Warnstufe sind die hohen Werte beim sogenannten Leitindikator „Hospitalisierung“ in Niedersachsen und beim Indikator „Neuinfizierte“ in der Stadt Delmenhorst. Die Hospitalisierungsinzidenz im Land Niedersachsen hat heute den fünften Werktag in Folge den Grenzwert von sechs überschritten (aktuell: 7,4). Da auch die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Neuinfektionen in der Stadt Delmenhorst im gleichen Zeitraum konstant über dem Wert von 100 lag (aktuell: 234,8), gelten ab Mittwoch in Delmenhorst die strengeren Corona-Maßnahmen der Warnstufe 2.

Die Stadtverwaltung hat am Montag eine entsprechende Allgemeinverfügung zur Feststellung der Warnstufe 2 veröffentlicht. Die genauen Corona-Regeln für die Warnstufe 2 sind im Warnstufenkonzept des Landes Niedersachsen aufgelistet – zu finden im Internet unter www.delmenhorst.de/coronavirus.

Bildquelle: Adobe Stock



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare