Archive - Donnerstag, 22. Februar 2024

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829  

Krötenwanderung startet – Rücksichtnahme im Verkehr gefragt – Schwerpunkte in Delmenhorst sind Tonkuhle und Horster Weg

Mit dem Einsetzen steigender Temperaturen in Verbindung mit regenreichen Stunden gehen Kröten, Grasfrösche und Teichmolche wieder auf Wanderschaft aus ihren Winterquartieren hin zu den angestammten Laichgewässern. Seit einigen Tagen ist dies in Delmenhorst wieder zu beobachten. Die Stadt bittet Autofahrer in betroffenen Gebieten daher das Tempo zu reduzieren. Schwerpunkte der Wanderungen sind demnach das Gebiet an der ehemaligen Tonkuhle am Dwoberg, der Bereich rund um die Weverstraße sowie der Horster Weg am Geigensee. Der Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz bittet Autofahrer, an diesen Stellen die Geschwindigkeit zu reduzieren. Hinweisschilder Durch die Hinweisschilder „Achtung Krötenwanderung“ werden Verkehrsteilnehmer auf die Amphibien hingewiesen. Eine besonders hohe Aktivität ist nach Angaben der Stadt in milden und regnerischen Nächten zu erwarten. Dann sind die Tiere beim Queren der Straßen durch den Autoverkehr besonders gefährdet. Schreckstellung im Scheinwerferlicht Kröten…

Zweiter Jahrestag des Angriffs: Stadt Delmenhorst hisst Ukraine-Flagge vor dem Rathaus am Samstag

Die Stadt Delmenhorst nimmt die Empfehlung des niedersächsischen Innenministeriums auf und beflaggt das Rathaus an diesem Samstag, 24. Februar 2024, unter Einbeziehung der ukrainischen Nationalflagge. Anlass ist der zweite Jahrestag des Angriffs der Russischen Föderation gegen die Ukraine. Auch das Wahrzeichen der Stadt Delmenhorst, der Wasserturm, sendet weiterhin jeden Abend ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Bereits seit März 2022 wird der Wasserturm in Blau und Gelb beleuchtet – also in den Landesfarben der Ukraine. „Der Angriff auf die Ukraine ist auch ein Angriff auf unsere europäische Friedensordnung und richtet sich gegen Demokratie, Freiheit und Völkerrecht“, sagt Oberbürgermeisterin Petra Gerlach. „Unsere Solidarität und Unterstützung gelten daher den Ukrainerinnen und Ukrainern. Darin dürfen und wollen wir nicht nachlassen.“ Die Beflaggung und das Licht drücken die Verbundenheit mit den Menschen aus, die im Land unter dem Krieg leiden oder…

99 Planquadrate: Hendrik Ritskes fotografiert alle Straßen in Delmenhorst

Hendrik Ritskes war von Beruf Buchhalter. Kein Wunder, dass der 64-jährige gebürtige Niederländer Dinge gern einteilt. Die Stadt Delmenhorst hat er in 99 Planquadrate aufgeteilt und macht mit seiner Handykamera regelmäßig Fotos der verschiedenen Straßen. Hendrik Ritskes hat einen charmanten niederländischen Akzent. Der gebürtige 64-Jährige lebt inzwischen seit 2006 in Delmenhorst. Die Liebe zu seiner Frau Inge hat ihn in die Stadt an der Delme geführt. Das Smartphone als Auslöser Los ging es mit seinen Aufnahmen im Jahr 2020, als er sich ein Smartphone gekauft hatte, „mit dem man schöne Bilder machen kann.“ Fortan konnte Ritskes bei seinen regelmäßigen Touren durch die Stadt mit dem Fahrrad Fotos schießen. Zunächst hat er Bilder von und im Wasser gemacht, zum Beispiel in der Graft mit Gummistiefeln. „Später waren es ein paar Straßen, das hat sich entwickelt“, sagt Ritskes. Stadtteilserie war Impulsgeber Auf die Idee, alle Straßen in Delmenhorst zu fotografieren,…

Stadtbauratsstelle: Vom Rat abgelehnter Bewerber soll zweite Chance bekommen

Am 19. Dezember 2023 stimmte der Delmenhorster Stadtrat über die Nachfolge von Stadtbaurätin Bianca Urban ab. Doch der Kandidat, der von der Oberbürgermeisterin vorgeschlagen wurde, war in öffentlicher Sitzung von einer Mehrheit des Rates abgelehnt worden. Nun will Oberbürgermeisterin Petra Gerlach den Stadtrat noch einmal über Theo Dworak abstimmen lassen – er sei die beste Lösung. „Man darf nicht an der zweitbesten Lösung arbeiten, wenn man die beste haben kann“, lobte Oberbürgermeisterin Gerlach am Donnerstag beim Pressegespräch nach der Verwaltungsausschusssitzung den Kandidaten. „Er ist der Richtige für die Stadt.“ Dworak sei pragmatisch, finde gute und schnelle Lösungen, habe langjährige Erfahrung und kenne die Stadt. Dworak wäre bereit Hintergrund ist, dass Gerlach am Mittwoch im VA den Parteien offenbart hat, dass sie den von ihr bevorzugten Kandidaten erneut zur Wahl stellen werde. Dworak, der derzeit als Baudezernent in Nordenham arbeitet, war in öffentlicher…

Mann trägt öffentlich Schusswaffe im Holster und gibt sich als Polizeibeamter aus –  Spezialeinsatzkräfte rücken in Delmenhorst aus

Am Mittwoch, 21. Februar 2024, ist ein Mann in Delmenhorst aufgefallen, weil er mit einer Schusswaffe in einem Holster in der Öffentlichkeit spazieren ging. Mithilfe von Spezialeinsatzkräften wurde er an seiner Wohnanschrift gestellt. Wie die Polizei berichtet, verständigten Zeugen gegen 13 Uhr am Mittwoch die Polizei, weil ihnen in der Wendenstraße ein Mann aufgefallen war, der mit zwei Hunden spazieren ging und dabei eine Schusswaffe in einem Holster trug. Sie sprachen den Mann an, der sich ihnen gegenüber als Polizeibeamter ausgab. Allerdings hielten die Zeugen diese Aussage für unglaubwürdig. Sie verständigten die Polizei und folgten dem Mann. Kurze Zeit später verschwand dieser zusammen mit den Hunden im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Wendenstraße. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann im Besitz einer echten Schusswaffe war, wurden Spezialeinsatzkräfte der Polizei alarmiert. Sie nahmen Kontakt zum 39-Jährigen auf, der daraufhin aus seiner Wohnung…

Rote Ampel überfahren und deutlich zu schnell – Auto schleudert in Delmenhorst gegen Bahnunterführung, entwurzelt Baum und kommt an einem Haus zum Stehen – 🎥 Video

Bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst ist am Mittwochabend, 21. Februar 2024, gegen 22:30 Uhr, der Fahrer eines Pkws schwer verletzt worden. Der Mann war deutlich zu schnell unterwegs, überfuhr eine rote Ampel und krachte erst gegen eine Mauer der Bahnunterführung und kam schließlich an einem Haus in einem verkehrsberuhigten Bereich zum Stehen. Wie die Polizei Delmenhorst berichtet, befuhr der 40-jährige Delmenhorster mit einem Mercedes die Nordwollestraße in Richtung Nordenhamer Straße. Nach Angaben von Zeugen war er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und passierte den Kreuzungsbereich zur Nordenhamer Straße bei Rotlicht zeigender Ampel. Im Einmündungsbereich zur verkehrsberuhigten Fichtenstraße (nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt) kam der 40-Jährige mit dem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit der Mauer der dortigen Bahnunterführung. Der Pkw drehte sich und schleuderte auf die gegenüberliegende Straßenseite. Hier prallte…