Archive - Montag, 3. Mai 2021

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Mai 2021
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Kein Personalkarussell beim SV Atlas

Bastian Fuhrken, Sportlicher Leiter des SV Atlas, ist wie jedes Jahr sehr früh mit den Kaderplanungen für die folgende Saison beschäftigt. Zusammen mit Trainer Key Riebau und Benjamin Rabe, zuständig für Spielanalyse und Scouting, wird das Team auf den Prüfstand gestellt und potentielle Verstärkungen diskutiert. Fuhrken: „Ich freue mich, dass wir angesichts der Pandemie auf einem guten Stand sind und seit der Entscheidung des Norddeutschen Fußballverbandes klar ist, dass wir weiterhin der Regionalliga Nord angehören. So können wir dementsprechend planen.“ Zum guten Stand der Kaderplanung trügen zum einen die drei Neuverpflichtungen Rico Sygo, Christian Taag und Mattia Trianni bei, die in den Testspielen und im Pokalspiel ihre Qualitäten zeigen konnten. Zum anderen die Vertragsverlängerungen mit dem Spielerkader. Vertragsverlängerungen ohne Poker Aktuell haben Kapitän Nick Köster, Oliver Rauh, Florian Stütz, Kristian Taag und Niklas Max Göretzlehner ihre Verträge…

Schwerer Unfall auf der A29

In der Nacht von Sonntag auf Montag ereignete sich ein böser Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn 29 im Bereich der Gemeinde Wardenburg: drei Menschen wurden verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 27.000 Euro. Zur Unfallzeit befuhr eine 25-jährige Frau aus Oldenburg die Autobahn in Fahrtrichtung Wilhelmshaven. Zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Wardenburg kam die Pkw-Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über ihren Opel Corsa - sie kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der 46-jährige Fahrer eines nachfolgenden BMW erkannte die Situation und bremste seinen PKW ab. Dies wiederum wurde von einem nachfolgenden 19-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Ammerland zu spät realisiert, so dass dieser auf den BMW auffuhr. Vollsperre der Autobahn Der 19-Jährige, sowie seine 17- und 19-Jährigen Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.…

Abfallannahmestellen wieder geöffnet

Die Abfallannahmestellen der ADG an der Steller Straße, Lemwerderstraße und Burggrafendamm sind ab sofort wieder zu den üblichen Zeiten voll umfänglich geöffnet. Die kurzfristige Schließung war notwendig geworden, weil es positive Corona-Testungen bei Mitarbeitern gegeben hatte. Eine heute anberaumte Testung hat ergeben, dass alle Mitarbeiter negativ sind und somit den Delmenhorstern wieder für die Annahme zur Verfügung stehen. Der Krisenstab und die Geschäftsführung der Stadtwerkegruppe sind erleichtert, dass die Schließung aufgehoben werden konnte. Man sieht sich darin bestärkt, dass die kurz entschlossen getroffene Schließungsmaßnahme Wirkung gezeigt habe. Symbolbild: An drei vorübergehend geschlossenen Annahmestellen werden Delmenhorster ihren Müll nun wieder los Bildquelle: Fotolia  

Bezahlbares Wohnen

Die Mieten in der Stadt Delmenhorst haben sich seit 2014 um mehr als 27 Prozent erhöht. Damit sind sie in den letzten sechs Jahren dreimal mehr als andere Lebenshaltungskosten angestiegen. Der DGB Stadtverband Delmenhorst fordert nun vehement zum Handeln auf. Die Zahlen aus einer Veröffentlichung von empirica-systemestammenden Zahlen entsetzen den Vorsitzenden des DGB Stadtverband Delmenhorst, Uwe Helfrich: „Obwohl mir die Ausmaße bewusst sind, schockieren mich die Zahlen immer wieder. Wohnen sollte Grundrecht sein und nicht Spekulationsgrundlage für VermieterInnen!“ Obwohl in der Delmenhorster Presse in der Vergangenheit immer wieder zu lesen war, dass bezahlbarer Wohnraum in der Stadt schwer zu finden, ändert sich bisher zu wenig. Betroffen sind besonders Arbeitskräfte die zum Mindestlohn beschäftigt sind, Studierende, arbeitslose Menschen, Alleinerziehende und RentnerInnen, die sich teilweise noch mit einem Nebenjob Geld dazu verdienen müssen. 11.500 Haushalte benötigen…