Archive - Oktober 2014

Was hat DelmeNews noch über die Graft geschrieben? Wie war das mit der Sanierung der Innenstadt? Im Archiv von DelmeNews.de finden Sie die zurückliegenden Nachrichten des Nachrichtenportals für Delmenhorst.

Oktober 2014
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Azubis der SWD-Gruppe laden ein

Was sie in einer Ausbildung bei den Stadtwerken genau erwartet, darüber können sich Jugendliche am kommenden Samstag beim "Tag der Ausbildung" auf dem Gelände der SWD-Gruppe informieren. Die Auszubildenden der SWD-Gruppe laden für kommenden Samstag, 18. Oktober, zum "Tag der Ausbildung" ein. Auf dem Gelände der SWD-Gruppe (Fischstraße 32-34) informieren sie von 12 bis 16 Uhr über die aktuellen Ausbildungsberufe bei den Stadtwerken. Unter anderem geben sie Einblicke in Abwasser- und Wasserversorgungstechnik und den Bereich der Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Ebenso gibt es Infos über die Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe, Metallbauer, Elektroniker, Bauzeichner sowie über die Ausbildung im Büromanagement. Ein kostenloses Bewerbungstraining und Einstellungstests zur Übung runden den "Tag der Ausbildung" ab, der von den SWD-Azubis in Eigenregie organisiert wird.

Eklat in Facebook-Gruppe: „Gruß“-Kritik löst Kommentar- und Like-Lawine aus

Diese Anregung von Facebook-Nutzer Gerrit Schröder in der Gruppe „Du kommst aus Delmenhorst wenn…….“ hat für Wirbel gesorgt. Höflich formuliert hatte er kritisiert, dass jeden Morgen Teilnehmer der Gruppe „Guten Morgen-Grüße“ posten - teilweise ohne jeglichen Delmenhorst-Bezug. In der Folge kamen zu diesem Thread über 450 Kommentare und 350 Likes zustande.   Die Facebookgruppe „Du kommst aus Delmenhorst wenn……“ gilt als die Mutter aller Delmenhorster Faceboook-Gruppen und hat knapp 10.000 Mitglieder. Viele Nutzer lesen stumm mit, etliche Mitglieder bringen sich allerdings auch regelmäßig mit ihren Beiträgen rund um die Stadt Delmenhorst ein. Ein Dorn im Auge von Gruppenmitglied Gerrit Schröder - und anscheinend auch etlichen anderen, denn sein Beitrag hat inzwischen rund 370 Likes - war, dass einige Nutzer der Gruppe in jeweils einem eigenen Post morgendliche Grüße in die Gruppe posten. Und das zum Teil mit Bildern, die nichts mit Delmenhorst zu tun…

IGS-Erweiterung: Eltern wollen Politik in die Pflicht nehmen

Die Sondersitzung des Bildungsauschusses am vergangenen Mittwoch hat für Wirbel gesorgt. Nun melden sich im Nachgang die Eltern der IGS-Schüler zu Wort. Sie wollen die Politik in die Pflicht nehmen, den am Mittwoch gefassten Beschluss auch tatsächlich umzusetzen.   Einige Tage hat man nichts von ihnen gehört, doch am gestrigen Sonntag haben sich die Eltern der IGS-Schüler im Nachgang zu der Sitzung am Mittwoch in der Aula der BBS II zu Wort gemeldet. „Wir sind sehr froh, dass die Mitglieder im Ausschuss erkannt haben, dass es noch viel Klärungsbedarf gibt, bevor eine solche Entscheidung beschlossen werden kann“, sagt Sascha Beyer vom Schulelternrat der IGS. „Nun sind sowohl die Verwaltung als auch die Mitglieder des Ausschusses in der Pflicht, ihr Versprechen einzuhalten und uns Eltern in die Planungen mit einzuschließen". Laut Beyer warteten die Eltern nun gespannt auf die zugesagte Einladung zu Sondierungsgesprächen.   Die Ausschussmitglieder hatten am Mittwoch…

Vorsicht, Blitzer!

Auch in dieser Woche gibt es Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet. Wo man vom 13. bis zum 18. Oktober mit mobilen Blitzern rechnen muss, verraten wir hier auf DelmeNews.de.   Mobile Blitzer: Montag: Oldenburger Landstraße Dienstag: Adelheider Straße Mittwoch: Annenheider Allee Donnerstag: Stromer Landstraße Freitag: Schanzenstraße Samstag: Stedinger Straße   An folgenden Ampelkreuzungen ist zudem mit einer Rotlichtüberwachung zu rechnen: - Friedrich-Ebert-Allee/Grüne Straße - Friedrich-Ebert-Allee/Koppelstraße - Hasporter Damm/Berliner Straße - Hasporter Damm/Querstraße - Marktstraße/Rudolf-Königer-Straße - Mühlenstraße/Wittekindstraße - Nutzhorner Straße/Dwostraße - Oldenburger Straße/Brauenkamper Straße - Schönemoorer Straße/Dwostraße - Stedinger Straße/Weberstraße

Kalmis: „IGS-Sitzung hätte nicht stattfinden dürfen“

Am Mittwoch fand die Sondersitzung des Bildungsausschusses zur Erweiterung der IGS statt. Dort meldeten sich Schulleitungen, Eltern und Schüler der Realschulen Lilienstraße und Holbeinstraße zu Wort, weil sie von der Stadt vorab nicht über die Konsequenzen für ihre Schule informiert worden waren. Heute hat Murat Kalmis (FDP) die Sitzung und ihre Vorbereitung aufs Schärfste kritisiert.   In der Sondersitzung des Ausschusses A4 am Mittwoch in der Aula der BBS II zur Abstimmung über eine Erweiterung der IGS gab es einige Überraschungen. So waren Schulleitung, Lehrer und Eltern der Realschulen Lilienstraße und Holbeinstraße vorab nicht über die Pläne informiert worden. Sie sahen vor, dass die Realschule Lilienstraße Räume an die auf 6 Züge zu erweiternde IGS abgeben soll und zudem ab dem Schuljahr 2015/16 keine neuen fünften Klassen mehr an der Lilienstraße aufgennommen werden sollen. Entsprechend empört reagierten die Betroffenen auf der Sitzung. Auch die finanziellen…

Hegelerstraße: Zufahrt wegen Straßenbauarbeiten gesperrt

Die Stadt teilt mit, dass ab Mittwoch, 15. Oktober, die Zufahrt zur Hegelerstraße wegen Straßenbauarbeiten an der Ludwig-Kaufmann-Straße für motorisierte Verkehrsteilnehmer für zwei Tage gesperrt wird. Die Einbahnstraßenregelung in der Hegelerstraße wird während der Bauarbeiten aufgehoben und ein Halteverbot eingerichtet. Die dortigen Parkflächen stehen daher nur eingeschränkt zur Verfügung.

Asternstraße: Sperrung wegen Lärmschutzarbeiten

Ab Dienstag, 14. Oktober, 6 Uhr, muss die Asternstraße zwischen der Zufahrt zum Lebensmittel-Discounter und dem Heidkruger Weg aufgrund von Lärmschutzarbeiten voll gesperrt werden. Auch Radfahrer und Fußgänger können den Weg nicht passieren. Laut Baufirma sollen die Arbeiten bereits am Mittwochabend, 15. Oktober, beendet sein. Für beide Tage ist eine Umleitung über die Bremer Straße eingerichtet. Für Radfahrer und Fußgänger ist eine gesonderte Umleitung über den Espenweg ausgeschildert.

Zigarettenautomat aus Gaststätte gestohlen

In der Nacht zu heute, 9. Oktober, haben unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten aus einer Gaststätte in der Stedinger Straße gestohlen. Die Täter waren in den Windfang des Hauses gelangt, nachdem sie das Schloss des Haupteinganges manipuliert hatten. Der entstandene Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Infos für schwule und bisexuelle Männer

Der Fachdienst Gesundheit bietet in den nächsten Wochen spezielle Beratungstermine zum Thema sexuell übertragbare Krankheiten für schwule und bisexuelle Männer an.   Jeweils mittwochs, am 15. und 22. Oktober können sich schwule und bisexuelle Männer anonym zum Thema sexuell übertragbare Krankheiten beim Fachdienst Gesundheit beraten lassen. Im Rahmen der Testwochen des Präventivnetzwerkes „Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen“ (SVeN) können auch Blutuntersuchungen auf HIV und Syphilis durchgeführt werden.   Die Termine finden jeweils zwischen 8 und 12 Uhr, sowie zwischen 14 und 16 Uhr im City Center (Lange Straße 1a) beim Fachdienst Gesundheit statt. Um eine vorherige Anmeldung unter 99-2611 wird gebeten.   Weitere Informationen zu Testangeboten für schwule und bisexuelle Männer und über das Netzwerk SVeN gibt es im Internet unter www.svenkommt.de/testwochen.

Oschmann-Auftritt wegen Krankheit verschoben

Der Auftritt von Ingo Oschmann am Samstag, 11. Oktober in der Divarena muss verschoben werden. Aus Krankheitsgründen wird der Termin in den Januar verlegt.   Freunde und Fans von Comedian Ingo Oschmann müssen sich noch ein wenig gedulden. Denn der Auftritt, der am kommenden Samstag in der Divarena stattfinden sollte, wird auf den 9. Januar 2015 verlegt. Nicht nur in der Divarena, auch an anderen Spielstätten wurde Oschmanns neues Programm „Wort, Satz und Sieg“ bereits verschoben. Hintergrund sind gesundheitliche Gründe des Künstlers. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Luftwaffe bestätigt: Eurofighter durchbricht Schallmauer

Der Knall, der am heutigen Mittwochmorgen gegen zehn Uhr die Region aufschreckte, wurde durch ein Flugzeug vom Typ "Eurofighter" der Luftwaffe verursacht. Das bestätigte am Nachmittag Hauptmann André Hesse, Sprecher der Luftwaffe, auf Anfrage. Zwei "Eurofighter" der Luftwaffe waren am Morgen in 11.500 Meter Höhe unterwegs. Dabei durchbrach eines der beiden Flugzeuge gleich zweimal die Schallmauer: Um 10.05 Uhr, ca. 44 Kilometer südwestlich von Bremen Stadtmitte und um 10.12 Uhr, ca. 33 Kilometer entfernt. Das haben die Experten bei ihrer Auswertung ermittelt. Begünstigt wurde die Ausweitung des Schalls durch starken Wind aus südwestlicher Richtung, so Hesse.   Bild: Krasimir Grozev

Polizei Bremen korrigiert Aussagen: Sprengungen wohl doch nicht Ursache für lauten Knall

Die Polizei Bremen korrigiert ihre Aussagen von heute Vormittag. Wie Pressesprecherin Ines Roddewig auf nochmalige Nachfrage mitteilt, seien nun wohl doch nicht Sprengungen, sondern ein Überschallflugzeug in großer Höhe Grund für den Knall.   Seit der Explosion in Ritterhude sind die Menschen in der Region sensibilisiert. Sie möchten gern erfahren, warum es heute gegen 10 Uhr einen lauten Knall gegeben hat. Auf Nachfrage teilte uns die Polizei Bremen heute Vormittag mit, dass Probesprengungen im Hafen dafür verantwortlich seien. Doch inzwischen haben die Beamten der Hansestadt ihre Aussage revidiert. Nicht die Sprengungen, sondern ein Überschallflugzeug hätte wohl die Geräusche verursacht. Auch Jörg Henschen, Leiter des Bremer Gewerbeaufsichtsamts, sieht keinen Bezug zu den heutigen Sprengungen.   Anja Naumann, Sprecherin der Deutschen Flugsicherung in Bremen, geht ebenfalls von einem Überschallknall aus. Auf dem Radar seien keine Auffälligkeiten erkennbar. Die Polizei…