Zwei Glätteunfälle auf der A1 im Bereich Stuhr

05. 01. 2017 um 10:23:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am gestrigen Mittwochvormittag ereigneten sich auf der Autobahn A1 zwei Glätteunfälle. Bei einem Unfall zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum wurden vier Personen leicht verletzt, wohingegen es bei einem Unfall auf gleicher Höhe, nur in entgegengesetzer Richtung, glücklicherweise lediglich bei einem Sachschaden blieb.

Zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum geriet ein 36-jährige dänische Fahrzeugführer während eines Hagelschauers mit seinem Pkw auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern. Das Fahrzeug aus Dänemark kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Außenschutzplanke. Zwei weibliche Mitfahrerinnen, 27 und 29 Jahre alt sowie zwei männliche Mitfahrer, im Alter von 54 und 58 Jahren, wurden mit leichten Verletzungen in ein Bremer Krankenhaus eingeliefert. Sie konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30. 000 Euro. Der Gesamtschaden wird auf ca. 32 500 Euro geschätzt. Die stark verschmutzte Fahrbahn musste anschließend durch die Autobahnmeisterei Wildeshausen gereinigt werden.

Zu einem zweiten Glätteunfall kam es, ebenfalls am Mittwochvormittag, in entgegengesetzter Fahrtrichtung zwischen der Anschlussstelle Brinkum und dem Autobahndreieck Stuhr. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus Bremen geriet ebenfalls infolge eines Hagelschauers auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern. Er geriet mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanken. Der 26-Jährige verletzte sich bei dem Aufprall nicht. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10 000 Euro. An der Schutzplanke entstand nur leichter Schaden.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung