Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört – Oberleitung beschädigt

20. 03. 2017 um 09:22:52 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Der Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover ist massiv beeinträchtigt. Grund ist ein Schaden an einer Oberleitung. Dieser wurde heute Nacht, 20. März, um 2 Uhr bei Bauarbeiten am Gleis zwischen Linsburg und Nienburg verursacht. Daher können Züge die Strecke nur noch auf einem Gleis befahren. Sie müssen daher warten, bis dieses frei ist. Dadurch kommt es zu Wartezeiten von gegenwärtig etwa 30 Minuten, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. ICE zwischen Bremen und Hannover fallen aus. Bis Mittag will die Deutsche Bahn den Schaden beheben.
 
UPDATE: Laut Auskunft der Bahn fahren die Züge seit 14 Uhr wieder planmäßig, da der Schaden behoben werden konnte.
 
Symbolbild: Gegenwärtig ist der Zugverkehr zwischen Hannover und Bremen nur noch eingeschränkt möglich.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung