Wildeshausen und Sandkrug nach Regen überflutet – Bahnverkehr in Wildeshausen zeitweilig eingestellt

30. 06. 2017 um 10:15:42 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am gestrigen Donnerstag, 29. Juni, sorgte heftiger Regen für Probleme in Delmenhorst und Wildeshausen. Straßen wurden überflutet und der Zugverkehr vorübergehend eingestellt.
 
In den Delmenhorster Bereichen Nutzhorner Straße/Dwostraße und Dwoberger Straße/Oldenburger Straße staute sich das Wasser. Laut Feuerwehr stand die Fahrbahn gut 40 Zentimeter unter Wasser. Bis es von selbst ablief, sicherte die Feuerwehr den Verkehr. Am Bunsenweg in Adelheide musste ein umgefallener Baum beseitigt werden. Am Wilhelm-Tell-Weg in Bungerhof lief dagegen ein Keller voll. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab.
 

Bahnschienen in Wildeshausen überflutet

Während in Delmenhorst eher wenige Probleme auftraten, traf es Wildeshausen schlimmer. Da der Bahnübergang an der Ahlhorner Straße überflutet war, mussten die Autos kurzfristig ihre Weiterfahrt unterbrechen. Einige PKW verloren ihre Kennzeichen im Wasser. Der Zugverkehr musste kurz eingestellt werden. Ebenfalls Opfer des Wetters wurde eine Firma für Tierfutter, die unter Wasser stand. Einsatzkräfte bauten mit Paletten einen Wall gegen das Nass und pumpten es ab.
 
Auch Sandkrug litt unter den Fluten. So war die Sporthalle des TSG bedroht. Der Feuerwehr gelang es, das Wasser gut 20 Zentimeter vor dem Eingang zu stoppen. An der Halle entstand kein Schaden. Zudem drückte Wasser aus der Kanalisation in den Keller einer Gaststätte und spülte dabei Fäkalien nach oben. Der Betrieb musste vorerst schließen.
 
Foto von Nonstop News: In Wildeshausen wurde gestern ein Bahnübergang überflutet.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung