Vokalkunst mit Auditivvokal Dresden

04. 11. 2014 um 18:48:49 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Wer in die unbekannten Weiten und Höhen zeitgenössischer Vokalkunst vordringen will, der kommt nächste Woche ins Kleine Haus: Bereits zum 45. Mal ist der 11. November für die „neue Musik“ reserviert. Komponist Hans-Joachim Hespos präsentiert dann einen außergewöhnlichen Konzertabend mit Auditivvokal Dresden. Beginn ist um 20 Uhr.
 
Seit 2007 entdeckt das junge Ensemble Auditivvokal Dresden mit seinem Leiter Olaf Katzer das musikalische Terrain auf ganz unkonventionelle Weise und verblüfft die Ohren mit außergewöhnlichen Uraufführungen. Das Ensemble gastiert regelmäßig auf zahlreichen Festivals und war bisher im Mitteldeutschen Rundfunk, Rundfunk Berlin-Brandenburg, Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk zu hören. Neu im Programm ist der „Bremer Punkt“: Dabei beteiligen sich Studenten der Bremer Hochschule für Künste mit Uraufführungen. Karten sind zum Preis von 11 Euro, ermäßigt 7 Euro, beim städtischen Kulturbüro im Erdgeschoss des Rathauses oder unter der Telefonnummer 04221-99-2464 erhältlich. Einen ersten Eindruck bekommt man hier.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare